Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 43 / 1967 vom 05.Okt.1967 - Seite 17

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... und Jensen vor. Ueber weitere englische Wagen, die zum Teil vollständige Neukonstruktionen vefkörpern, berichten wir vor Eröffnung des Londoner Salons. Red- Mit dem Hochleistungs-Reisesportwagen DB S hat die zum David- Brown-Konzern gehörende Marke Aston Martin ein vollständig neues Modell in ihr Produktionsprogramm aufgenommen, das in mancher Hinsicht eine völlige Abkehr von der bisherigen Schule erkennen lässt. Seine hervorragend gelungene viersitzige Fastback-Karosserie aus Aluminium verhüllt den bekannten Zweinockenwellen-Sechszylinder von vier Liter Inhalt des Schwestermodells DB 6 bzw Vantage sowie als Besonderheit eine erstmals bei dieser Fahrzeugparke verwendete hintere De-Dion- Achse. Im Vergleich zum Typ DB 6 weist die jüngste Kreation von Aston Martin einen um 2,5 cm längeren Radstand von 261 cm auf, der zusammen mit der radikalen Spurverbreiterung von 12,5 cm auf 150 cm eine Neukonzeption der Plattform mit Rohrrahmen erforderlich machte. Bei einer um 15 cm angewachsenen Wagenbreite von 183 cm ist die Gesamtlänge des neuen DB S um rund 3 cm geringer, die Wagenhöhe um denselben Betrag niedriger als beim DB 6. Bei gleichzeitiger Auswölbung der Seitenfenster und Türen findet man im Innern eine um 23 cm gesteigerte Schulterbreite vor. Die gegenüber dem DB 6 bzw. Volante gestreckter wirkende, dem modernen Geschmacksempfinden ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019