Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 42 / 1966 vom 29.Sep.1966 - Seite 41

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... mit einem Handschuh auf dem Fahrzeug verrieben wird. Nach kurzer Zeit spritzt man den Wagen erneut ab, bis alle Schmutzrückstände abgespült sind. Das durch ein chemisches Mittel entspannte Wasser erübrigt das Abledern des Fahrzeuges mit Ausnahme der Chromund Glasteile. Durch den Einwurf einer weiteren Münze kann die Innenreinigungseinrichtung in Betrieb gesetzt werden. Der Staubsauger läuft lange genug, um den ganzen Wagen zu reinigen. Eine Fahrzeugwäsche kostet ungefähr 50 Rappen. Für die Aussenwäsche werden etwa 8 bis 10 Minuten benö- tigt. Selbst ein «Nicht-Wasch-Fachmann» soll seinen Wagen in dieser kurzen Zeit reinigen können. Die Seboe II ist aber nicht nur für die Selbstwagenpflege gedacht. Man kann sie ohne weiteres auch in Werkstätten und Tankstellen als Wascheinrichtung einsetzen, die auch ausser Dienstzeit ohne Beaufsichtigung des Tankwartes benützt werden kann. Im Rahmen eines betriebsinternen Einsatzes wirkt sich die Programmsteuerung günstig aus, da sie die Funktion einer Arbeitsvorgabezeit hat, an die sich Mitarbeiter und Tankwarte auch ohne persönliche Kontrolle halten können. fa. Aeltere Automobilenthusiasten erinnern sich, dass die Sportwagen der zwanziger und dreissiger Jahre nicht als korrekt angezogen erschienen, wenn ihre Scheinwerfer nicht durch Schaum aus der Zauberkiste — Auf dem Bilde rechts ist die Seboe II mit dem ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • BremenClassicMotorshow