Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 42 / 1966 vom 29.Sep.1966 - Seite 33

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... auf Fahrleistung und Treibstoffverbrauch zu umreissen, liegt in zahlreichen Faktoren begründet, wie Grosse und Gewicht des Wagens, Motorleistung, Einsatzund Betriebsbedingungen, geographische Verhältnisse usw. Mit dem Ziel, das prinzipielle Verhalten von Automobilen mit Getriebeautomaten darzustellen, wurden drei Fahrzeugtypen, nämlich der USA-Standardwagen, desseneuropäisches Gegenstück mit jedoch geringerer Motorleistung sowie der europäische Standardtyp mit vier verschiedenen Getriebekonstruktionen verglichen. Auf Grund der umfangreichen Untersuchungen kommtder Verfasser zum Schluss, dass — entsprechende konstruktive Massnahmen vorausgesetzt — die Fahrleistungeneines Wagens mit Getriebeautomat jenen eines mit konventionellem Schaltgetriebe ausgerüsteten durchaus nichtnachstehen und der bei automatischer Kraftübertragung etwas höhere Verbrauch in hohem Masse durch eine, unregelmässige Fahrweise beeinflusst wird. Red. Abb. 3 — Motorkennfeld mit den Kennlinien dreier Wandler gleicher Charakteristik, jedoch unterschiedlichem Durchmesser. Nj/N0 Linien konstanter Leistung. Im Jahre 1964 wurden in den Vereinigten Staaten von Nordamerika 7,7 Millionen Personenwagen hergestellt, wovon 75,5 %, d. h. 5,8 Millionen, automatische Getriebe besassen. Im gleichen Zeitraum produzierte die übrige Welt etwa 9 Millionen Personenwagen, doch wurden von diesen ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • BremenClassicMotorshow