Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 40 / 1980 vom 25.Sep.1980 - Seite 8

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... auch Ferrari und BMW an aufgeladenen Grand-Prix-Aggregaten, wahrscheinlich auch Talbot, Alfa Romeo und Hart. Die Formel-1-Saison 1980 wurde auch von Polemiken geprägt, welche im «wilden» Grossen Preis von Spanien gipfelten, als sich die Internationale Automobilsport- Föderation (FISA) und die Vereinigung der Formel-1-Rennställe (FOCA) nicht einigen konnten und es zu jenem illegalen Jarama-Rennen kam, welches dann aus der Liste der Weltmeisterschaftsläufe gestrichen werden musste. Man hat auch viel über Sicherheit diskutiert. Die Wagen sind viel zu schnell geworden, in den Kurven verkraften die aerodynamisch raffiniert durchkonstruierten Boliden — auch dank extrem breiten Reifen — Querbeschleunigungen in der Grössenordnung von 2,5 g. Die Fahrer selbst protestieren und möchten die Kurventempi reduziert wissen, weil die Querbeschleunigung ihre Halsmuskeln ins Unerträgliche strapaziert. Eine Kraft, die zweimal so gross ist wie das Gewicht von Kopf und Helm zusammen, drückt den Kopf in den Kurven unaufhörlich nach aussen, und das anderthalb Stunden lang (minus die Geraden). Die Wingcar Technik ermöglichte Haftungswerte in den Kurven, wie sie noch vor wenigen Jahren als jenseits der physikalischen Gesetze gegolten hatten. Unter Einfluss des Fahrtwindes werden die Monoposto dank ausgeklügelter und einen enormen Unterdruck erzeugender Flügelprofile ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • BremenClassicMotorshow