Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 40 / 1980 vom 25.Sep.1980 - Seite 43

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... gleichzeitig eine Streckung des Benzins zu ermöglichen. Zu den heute und besonders in Zukunft wichtigen niederen Alkoholen Methanol (= Methylalkohol, abgekürzt Me) oder Äthanol (= Äthylalkohol, abgekürzt Et) sowie auch Synthesebenzin, die sich in den benötigten Mengen relativ wirtschaftlich herstellen lassen, sind in den letzten Jahren weitere, ebenfalls sauerstofflialtige, organische Verbindungen in Form von Äthern zur Erhöhung der Klopffestigkeit und zur Streckung des Benzins in Erscheinung getreten. Es sind dies Die letztgenannte Verbindung wurde von englischer Seite im Zweiten Weltkrieg als recht klopffeste und auf Bleitetraäthyl gut ansprechende Flugtreibstoffkomponente verwendet. Derep Herstellung ist allerdings vollständig auf vom Erdöl abhängige Krackanlagen angewiesen. Ihre Verwendung als Treibstoffkomponente ist heute wieder in den Hintergrund getreten. Sie soll hier deshalb nur der Vollständigkeit halber aufgeführt werden. Im MTB- und im ETB-Molekül dagegen liegt ein ansehnlicher Teil als Mebzw. Et-Rest vor, Komponenten, die sich u. a. aus Kohle und Biomasse herstellen lassen. Zu einer mindestens ebenso grossen Bedeutung wie Methyltert- Butyläther kann in Zukunft auch der /J//i>>/-tert-ButyIäther werden. Zu dessen Synthese ist statt Methanol Äthanol erforderlich. Besonders in Ländern mit forcierter Äthanolwirtschaft ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • BremenClassicMotorshow