Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 40 / 1980 vom 25.Sep.1980 - Seite 13

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... durch eine Wischmaschine gereinigt werden, die Farbe würde sonst nicht haften. Das Anlegen der Streifen erfolgt nach genau definierter Norm. Auf einen Meter Strichlänge kommen 140 Gramm Farbe. Die dem Fahrzeug beigegebenen zwei Tanks mit einem Fassungsvermögen von je 300 kg reichen aus für eine Strecke von 4,2 Kilometern. Ein nachfahrender Lastwagen mit Farbreservefässern ermöglicht eine Nachfüllung der Tanks. Hinter der Farbauftragungsdüse ist eine Pistole angebracht, die reflektierende Glanzperlen von 0,1 bis Untersuchungen des Marktforschungsinstitutes Scope haben wieder einmal aufgezeigt, dass das Auto im Wochenendwie im Werktagsverkehr die dominierende Rolle spielt. Von allen «Verschiebungen» werden 45 % mit dem Auto, 30 % zu Fuss, 14% per Zweirad, 7 1/2 mit Nahverkehrsmitteln und 3 % mit der Bahn ausgeführt. Das Auto wird auch zu 41 % für den Arbeitsweg verwendet, zu 24 % dient hiezu das Zweirad, o 0,4 mm Durchmesser auf die Streifen streut. Ohne diese würde der Streifen nachts nicht aufleuchten. Beim Zugang zu Parkplätzen und Gebäulichkeiten wird der Streifen durch elektronische Steuerung in kurzen Abständen unterbrochen. Diese Arbeiten bedingen eine trokkene Unterlage bei ungefähr +5 Grad Wärme. Je nach Witterung können sie von März bis gegen Weihnachten vorgenommen werden. Paul Haueter Appenzell AR: Autosteuern im Rückblick An der ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Hiscox