Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 39 / 1942 vom 29.Sep.1942 - Seite 7

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... darauf zurückzuführen sein, dass hinter das Jute- Feinfilter noch ein Flüssigkeitsreiniger, und zwar in diesem Fall ein Oelfilter, geschaltet wurde, das die Feinreinigung weitgehend verbesserte. -fw- Verstarkter Einsatz von Generatoren in Deutschland Die vor Kurzem von Reichsmmlsler Speer errichtete Zentralstelle für Generatoren ist als «wesentliches Moment der deutschen Rüstungswirtschaft» erklärt worden, was nichts anderes heisst, als dass von jetzt ab die energische Förderung des Generatoreinsatzeis als kriegswichtig betrachtet wird und somit alle Hemmnisse, die einer freien Entfaltung bisher im Wege standen, ausgeschaltet werden dürften. Leiter der Zentralstelle ist Staatsrat Dr. W. Schieber und an seine Seite tritt als Stellvertreter Carl F. W. Borgward, gleichzeitig Chef der Firma Borgward (vormals Hansa). Das Arbeitsgebiet der neuen Amtsstelle umfasst die Weiterentwicklung des Generators, insbesondere die Förderung der Arbeit am Schwelkoksund Braunkohle-Gaserzeuger, ferner die Herstellung und den Einbau der Generatoren, wobei ihr weitgehende Kompetenzen in bezug auf Sicherstellung von Arbeitskräften und Werkstätten eingeräumt werden. Auch die Weiterentwicklung und Verteilung der Generatorkraftstoffe fällt in den Amtsbereich der neuen Zentralstelle. In den befreundeten- Staaten und besetzten Gebieten unterhält die Zentralstelle eigene ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • HERO 1000 Mile Trial