Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 38 / 1948 vom 01.Sep.1948 - Seite 2

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium PRO Benutzer
  • Premium Light Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... dem Fahrstreifen einen Parkierungsstreifen zu erstellen. Bei der Darlegung dieses Teils des Projektes weist der Stadtrat darauf hin, dass die Bindung an bestehende Verhältnisse dazu zwang, gewisse Mängel in verkehrstechnischer Hinsicht in Kauf zu nehmen. So hätte die flusswärtige Verschiebung des Limmatquais den Wunsch nahegelegt, die direkte Durchfahrt Limmatquai—Neumühlequai zu ermöglichen, um das Umfahren des im Gefälle liegenden Leonhardsplatzes zu vermeiden. Angesichts des starken Strassenbahnverkehrs fällt aber nach den Feststellungen eine solche Lösung a niveau ausser Betracht, doch ist dieser Nachteil untergeordneter Natur, da mit der Oeffnung der Fahrrichtung Seilergraben/ Bahnhofbrücke die Bedeutung der Verbindung Limmatquai/Neumühlequai zurückgehen wird. Fahrzeugführer nämlich, die vom oberen Limmatquai (d. h. vom Bellevue her) nach der Museum-, bzw. nach der Stampfenbachstrasse wollen, können über die Uraniabrücke und die Bahnhofquaiunterführung gelangen, wodurch ein Kreuzen des Tramgeleises vermieden und Zeit gewonnen wird. Das Farkierunesproblem. Dass die Möglichkeit zum Parkieren und Stationieren von Fahrzeugen im Bahnhofgebiet knapp ist, gibt der Stadtrat in seiner Weisung selbst zu. Die lokalen Verhältnisse boten jedoch nur wenig Gelegenheit, im Zuge dieser Umbauten neue Parkierungsmöglichkeiten zu schaffen. In erster Linie verlangt ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • ToffenMarch2020