Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 37 / 1985 vom 05.Sep.1985 - Seite 19

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... das im Auftrag der Fachschrift «Teknikens Värld» unter der Mitarbeit von Volvo gebaut wurde. Es bestehen keine Pläne, ein solches Cabrio in Produktion zu nehmen, da dies (gemäss Volvo-Aussage) «mit der Sicherheitspolitik von Volvo nicht vereinbar wäre». (Foto Björn Larsson) Für die kommende Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt hat Daimler-Benz einen bunten Strauss von Neuheiten vorbereitet, der viel Beachtung finden dürfte. Im Vordergrund steht zweifelsohne der 300 pferdige, 250 km/h schnelle 560 SEL, der die Tradition der potenten Reiselimousinen nach dem 300 SEL 6.3 und dem 450 SEL 6.9 fortsetzt. Die vor sechs Jahren prä- sentierte S-Serie wurde im Detail überarbeitet und - bis auf den 5-Liter-V8 - mit neuen Sechsund Achtzylindermotoren versehen; von der neuen Motorenreihe profitieren zum Teil auch die luxuriösen SEC (Coupe) und SL-Roadster. Aber auch der von vielen Mercedes- Eignern sehnlichst erwartete neue T-Kombiwagen der Serie 124 wird auf grosses Interesse stossen, ganz zu schweigen vom ausgeklügelten Fahrdynamik- Konzept, das im vierradgetriebenen «4-Matic» gipfelt. Bemerkenswert am neuen Motorenprogramm für die S-Klasse ist nicht nur die Topversion mit 5,6-Liter-V8 und 300 PS, sondern auch die Tatsache, dass das Schwergewicht klar auf nach US-Norm 83 entgifteten Triebwerken liegt. Lediglich die leistungsstärksten Maschinen ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Oldtimer Galerie Toffen