Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 34 / 1991 vom 15. August 1991 - Seite 33

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Leser an sich die Frankfurter IAA besuchen möchten (oder müssen), aber nicht mehr alseinen Tag dafür aufwenden wollen und zudem die normale Reise per Auto, Eisenbahn oder Linienflug zu stressig finden,haben wir uns zusammen mit der Nostalgie-Airline «Classic Air» einen besonderen Leckerbissen einfallen lassen: eine eintägige Nostalgie-Reise von Zürich-Kloten nach Frankfurt anBord einer restaurierten, elegant ausgestatteten Douglas-DC-3- Propellermaschine. Vor zwei Jahren hatten wir mit der gleichen Aktion einen so überwältigenden Erfolg, dass eine Wiederholung geradezu einn Muss war. Wie wär's, machen Siemit? Wir rollen sogar den roten Teppich für Sie aus. Heutzutage sind wir uns Flugreisen in Jets gewöhnt, die in zehntausend Metern Höhe und darüber unterwegs sind und sogut wie keine Aussichtsmöglichkejten bieten; das eigentlicheFlugerlebnis bleibt dabei weitgehend auf der Strecke. Ganzanders bei der aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs stammenden, mit zwei Kolbenmotoren versehenen Douglas DC-3 «Dakota»; Sie fliegt meist in einer Höhe zwischen 600 und 2000 Metern und ermöglicht durchihre extragrossen Panoramafenster eine eindrucksvolle Sicht auf Berge, Täler, Städte undDörfer. Um Ihnen dieses unvergessliche Flugerlebnis zu ermöglichen, haben wir bei der in Zürich-Flughafen domizilierten«Classic Air», die zwei von Grund auf restaurierte DC-3 ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Bonhams2020Paris