Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 34 / 1991 vom 15. August 1991 - Seite 17

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Clio 16V (erste Beschreibung in «AR» 6/91) im Segment der leistungsmässigvergleichbaren Kompaktautos ausgesprochen günstig positioniert. Beinahe noch vorteilhafter kommt die geprüfte GT-Variante weg, denn im Kaufpreis von 23 900 Franken sind zusätzlich 15-Zoll-Leichtmetallfelgen,elektrische Scheibenheber, Zentralverriegelung mit Infrarotfernbedienung sowie elektrisch verstellbare und beheizte Aussenspiegel inbegriffen. Einzig der Peugeot 205 GTI (Fr. 22 950.-) und der VW PoloG40 (Fr. 20 950.-) bewegen sich noch in diesem Rahmen. Beiden fehlt zwar das prestigeträchtige Kürzel «16%, doch punkto Leistungsgewicht undAussenabmessungen sind sie die direktesten Konkurrentendes Clio. Der Honda Civic V- TEC ist zwar auch kurz, abermit 28 990 Fr. wesentlich teurer, während der Nissan SunnyGTi, der Opel Kadett 16V und der VW Golf GTI 16V nichtbloss um die 27 000 Franken kosten, sondern auch fast 30 cm länger sind als der Renault, welcher dank seinen 371 cm auch in besonders enge Parklückenpasst. Gekonnt herausgeputzt Die Kombination eines potenten Motors mit kompakten Aussenmassen ist zwar keineswegsneu, hat aber von ihrer Faszination nichts eingebüsst. Dem ausschliesslich in dreitüriger Ausführung lieferbaren RenaultClio 16V sieht man seine Muskeln durchaus an, was übrigensnach dem Geschmack der mehrheitlich jüngeren Kunden Nr. 34/15. August 1991 ist. Am ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • FridayClassic20