Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 29 / 1980 vom 10.Jul.1980 - Seite 9

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... stehen. Eine weitergehende Präparation, etwa nach Gruppe- 1-Normen, ist strikte untersagt. Es müssen überdies Serien-Gürtelreifen der Marke Uniroyal verwendet werden; die Profiltiefe hat vor jedem Rennen minimal 3 mm zu betragen. Auf dem Programm stehen zehn Veranstaltungen; im Schlussklassement werden die acht besten Resultate zusammengezählt. Die Punktezuteilung bei den Rennen erfolgt nach einem speziellen Scratchverfahren: Die zehn Erstklassierten sind punkteberechtigt; ein erster Rang ist 20 Zähler wert, der Zehnte erhält noch einen Punkt. Der Gewinner des Cups erhält einen VW Golf GTI; für die auf den Plätzen 2 bis 10 klassierten Fahrer gelangen Barpreise im Gesamtwert von 13 800 Franken zur Auszahlung. Ferner werden nach jedem Rennen an die sieben schnellsten Piloten Geldprämien von Sponsoren der Zulieferbranche verteilt. Die Hauptargumente: harte Kämpfe und geringe Kosten Das strikte Reglement bezweckt, die Unterschiede zwischen den Fahr- Er führt den Golf-Cup 80 nach 6 Rennen an: Rolf Kuhn. (Foto Joseph Reinhard) zeugen so gering wie möglich zu halten und Regelverstösse möglichst einfach erkennen zu können. Die AMAG führt stichprobenweise Kontrollen durch, um die Einhaltung der Vorschriften zu überprüfen. Die Disziplin der Teilnehmer ist erfreulich gut, musste doch im letzten Jahr bloss ein Fahrer ausgeschlossen werden. Bei der Ausgeglichenheit ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • OldtimerUrlaubsreisenOkt2019