Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 28 / 1963 vom 20.Jun.1963 - Seite 9

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Reglementsverstössen und auch weil sie z. T. nicht die Solldistanz erreichen konnten, aus dem Rennen genommen. Die hohe Ausfallquote ist auch auf das warme Wetter zurückzuführen, denn wie schon letztes Jahr, sollte das Rennen vom Regen verschont bleiben. Ein für die hohe Anzahl Ausfälle massgebender Faktor war auch das Tempo, das in den ersten Stunden des' Rennens vorgeschlagen wurde. Während, den ersten drei Stunden wurde an der Spitze gekämpft als ginge es hier nicht um ein 24-Stunden-Rennen, sondern um einen Grand Prix. Aber alle Fahrer, die während den ersten Stunden des Rennens auf den vordersten Rängen Hors concours: Rover-BRM-Turblnenwagen, Gr. Hill-R. Ginther, 4172,57* km - 173,857 km/h (7. Rang). Gesamtrang des GTO von Beurlys/- Langlois wurde Ferrari auch GT-Sieger, und mit dem Vierliter-Frontmotor Berlinetta Typ 330 LM, der mit den Engländern Sparks/Salmon Gesamtfünfter wurde, gewann Ferrari auch in der Prototypenwertung über drei Liter. Mit dem Indexsieg von Scarfiotti/Bandini konnte nach vielen Jahren in dieser Wertung die Hegemonie der kleinen französischen Wagen endlich gebrochen werden. Auch im dritten der drei wichtigen Klassemente von Le Mans, in der Verbrauchs- Leistungs-Wertung, schloss Ferrari mit dem zweiten Rang seines Dreiliter-Prototyps erfolgreich ab. Von den 49 gestarteten Wagen (25 Prototypen und 24 Gran Turismo) wurden ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Hiscox