Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 28 / 1957 vom 26.Jun.1957 - Seite 3

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Club de l'Ouest, die Feier seines 50-jährigen Bestehens und wusste diesen Anlass durch die Austragung einer Zuverlässigkeitsprüfung, verbunden mit einem Schönheitswettbewerb für antike Wagen zu unterstreichen. Unter den rund 60 antiken Fahrzeugen befanden sich eine ganze Anzahl hervorragend erhaltener Fahrzeuge, wie zum Beispiel ein De-Dion-Bouton-Rennwagen aus dem Jahre 1903 oder ein offener Roland-Pillain-Zweisitzer desJahrgangs 1908, welche Wagen vom zahlreich erschienenen Publikum besonders herzlich applaudiert wurden. Prächtiges Wetter untermalte diese Sonderschau und hielt auch während desganzen Rennens an, wodurch für den Rennablauf ideale Verhältnisse geschaffen waren. Einzig amfrühen Sonntagmorgen bildeten sich während etwa 4 Stunden die für den Circuit vonLe Mans so typischen Nebelbänke, insbesondere zwischen Tertre Rouge und Mulsanne, was diePiloten allerdings nicht daran hindern konnte, die Gerade mit einem Schnitt von 250 km/h undmehr zu durchfahren. nisch gesehen, brachte das diesjährige Rennenkeine .aussergewöhnlichen Neukonstruktionen. An manchen Wagen konnten dagegen Detailverbesserungen festgestellt werden, wie zum Beispiel eine interessante Gummifederung beimStanguellini 750 cm3, bestehend aus zwei Gummifederelementen, von denen das schwä-chere Element als Rückholfeder wirkte und die Federung zudem progressiv wirken lässt. ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019