Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 27 / 1972 vom 22.Jun.1972 - Seite 35

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Frontantrieb und der wassergekühlte Vierzylinder-Boxermotor von 1,2 Litern Inhalt. Die hintere Starrachse wird durch je zwei nach vorn und nach ^hinten gerichtete Längslenker sowie durch einen Panhardstab geführt. Anstelle des bei dieser Marke üblichen Fünfganggetriebes gelangt eine Viergang-Eiiiheit zum Einbau. Die vollständige Loslösung von der Tradition wird ausserdem durch die unkonventionelle, auf Entwürfen von Giugiaro (Italdesign) basierende break- ähnliche Karosserie mit weichen Rundungen und wuchtigem Stummelheck unterstrichen. Letzteres weist gewisse Anklänge an die Heckpartie des von Zagato karossierten Alfa Romeo GT 1300 Junior Z auf. Die Gürtellinie ist tief angesetzt, und auf unnötigen Chromschmuck wurde konsequent verzichtet. Dass man es mit einem Alfa zu tun hat, erkennt man von aussen lediglich an der zwar stilisierten, aber dennoch charakteristischen Frontpartie sowie an der schwungvollen Heckaufschrift und den Rädern. Da der Alfasud nicht im Mutterwerk hergestellt wird, ist das Wort «Milano» aus dem traditionellen runden Markenemblem verschwunden. Das Herzstück des kleinen Alfasud, der 1,2-1-Boxermotor, ist eine Neukonstruktion. Mit einer Höchstleistung von 63 DIN-PS, die bei 6000 U/min abgegeben werden, ist sie weniger auf hohe spezifische Leistung ausgelegt als die berühmten 2-OHC-Vierzylinder der Marke. Der Drehmomentnöchstwert von 8,5 ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.