Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 26 / 1952 vom 11.Jun.1952 - Seite 30

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... 145 Liter. GEWICHT: 860 kg (trocken), Leistungsgewicht ca.6 kg/PS. GESCHWINDIGKEITEN: Bei $200 ISJminj theoretischin den S Gängen: 204 km/h, 169 km/h, 132km/h, 90km/h, 58 km/h. PRODUKTION: Beschränkt, für Rennsportzwecke. da die Getriebefabrik von David Brown in Huddersfield zu den besten Firmen auf diesem Gebiet gehört. Der fünfte Gang ist als Schnellgang ausgebildet, und vom zweiten bis fünften ist Sperrsynchronisierung vorhanden. Die De-Dion-Hinterachse (Differential fest am Rahmen, Antrieb der Räder durch Doppelgelenkwellen, grosses Querrohr zur Verbindung der Hinterräder hinter den Radmitten) hat nunmehr auch bei Aston-Martin einen Anhänger gefunden, nachdem sie im Rennund Sportwagenbau schon seit einigen Jahren immer mehr an Böden gewann. Sie verbindet, wie an dieser Stelle («AR» 28 vom 26. Juni 1951) ausgeführt wurde, viele der Vorteile von Starrachsen und Einzelradaufhängung der Hinterräder. Die unteren der je zwei seitlichen Längslenker gehen von den Radlagern auf den Rahmen und wirken auf die Torsionsstäbe; seitlich werden die Rä- der durch einen Panhard-Querstab (einerseits am Rahmen, anderseits am Querrohr der Räder befestigt) geführt. Diese seitliche Führung ist für De-Dion-Hinterachsen ungewöhnlich. Die Vorderradaufhängung ist eine Abart der Porsche - Doppellängslenkeraufhängung (VW, Alfa Romeo 2500, Auto-Union, Porsche und andere) mit der ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019