Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 22 / 1987 vom 28.Mai.1987 - Seite 17

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... vielen weiteren Neuerungen - ein ABS spendiert. Grund genug also, nach den beiden ersten Tests (in «AR» 42/83 und 18/86) nun auch die dritte Turboversion unter die Lupe zu nehmen, zumal sie gerade punkto Fahrleistungen und Verbrauch Fortschritte verspricht. Zwar muss der Turbo R hierzulande die im vergangenen Herbst eingeführten, ganz besonders strengen Lärmvorschriften erfüllen, aber von der helvetischen Abgasnorm ist er - wie übrigens auch alle anderen Fahrzeuge mit über 2,5 Tonnen Gesamtgewicht - nur noch bis Oktober 1987, ausgenommen. In der geprüften ECE-Ausführung kann er demnach nur noch kurze Zeit in die Schweiz importiert werden. Wenn es um exakte Angaben über Motorleistung und Drehmoment ging, gaben sich etliche britische Renommiermarken traditionell stets etwas zugeknöpft. Neuerdings lassen sich jedoch auf Anfrage genauere PS-Werte in Erfahrung bringen, weil diese in gewissen Ländern ohnehin für die behördliche Typenprüfung benötigt werden. So auch bei Rolls-Royce und Bentley. Für den von Vierfachvergaser auf KE-Jetronic-Einspritzung umgerüsteten Turbo-Achtzylinder nennt Bentley offiziell ein Leistungsplus von 10 "o oder - sofern weitergeforscht wird - 330 PS bei 4400/min: der bisherige Turbomotor hat es somit auf rund 300 PS gebracht. Imposant ist auch der Drehmomentbestwert von beachtlichen 600 Nm (bzw. 61 mkp), der schon ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer