Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 21 / 1957 vom 08.Mai.1957 - Seite 3

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... es für die Gegner des Tausendmeilen-Rennens ist, etwas gegen diese Veranstaltung zu unternehmen. Es ist ihnen dieses Jahr nicht einmal gelungen, zu erwirken, dass der bisherige Parcours in umgekehrter Richtung befahren wird. Dies war nämlich ein Plan, der dazu dienen sollte, die verkehrsreichen Strassen im Gebiet von Florenz am Sonntagnachmittag zu entlasten. Das Rennen hätte dann die Fula in den frühen Morgenstunden des Sonntags überquert und wäre am Nachmittag auf der Adria- Küstenstrasse abgerollt. Dies haben die Organisatoren deshalb nicht wollen, weil der Charakter des Rennens grundlegend verändert worden wäre, wenn die schwierigen Gebirgsstrassen im frischen Zustand von Mensch und Material befahren worden wären, während die schnellen Küstenstrassen mit ermüdeten Piloten und angeschlagenen Fahrzeugen hätten absolviert werden müssen. Dann mag aber sicher auch eine Rolle die Scheu vor Konzessionen gespielt haben; schliesslich haben die Organisatoren, gewissermassen «als Zückerli», lediglich einer Beschränkung des Teilnehmerfeldes auf 350 Wagen und der Liquidation der Klassen mit kleinstem Hubraum zugestimmt, wodurch erreicht wird, dass die Strassen nicht allzu lange gesperrt werden müssen. Einmal mehr: Maserati gegen Ferrari Noch selten war wenige Tage vor der Mille Miglia so wenig über die definitiven Besetzungen der Fahrzeuge in Erfahrung zu ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019