Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 18 / 1960 vom 14.Apr.1960 - Seite 5

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Die Rangverteilung erfolgte auf Grund der Leistungen in der Cusance-Sonderprüfung, wobei die abermals punktgleichen Konkurrenten durchMultiplikation ihrer dort erreichten Zeiten mit dem auf dem Strassenparcours einzuhaltenden Durchschnitt auf die Ränge gebracht wurden. Sieger des Kriteriums wurden die Franzosen Feret-Monraisse, die Monte-Carlo-Sieger des Jahres 1958, welche leider auf die Inangriffnahme des zweiten Teils verzichten mussten, da ihr Alpine einen irreparablen vordem Aufhängungsschaden aufwies. Mehrere Mannschaften schrieben sich imletzten Moment doch noch für den zweiten Teil ein, der unter der Bezeichnung «Rallye des Allobroges» auf einem 990 km langen Parcours im Süden Genfs stattfand und zwei Sonderprüfungen umfasste; andere wiederum verzichteten auf die Weiterfahrt, und unter diesen befand sichKarl Schori, dem es einmal mehr gelungen war, zu beweisen, dass ein Citroen 2 CV ein solchesRallye ohne Elimination (Grenze: 1 Stunde Zeit- überschreitung an jeder beliebigen Kontrolle)überstehen kann. Verzichtet haben auch Egli- Gurzeler, deren Abarth sich nicht in Form befand. Das Interesse konzentrierte sich nun zunächstauf das Bergrennen am Col du Feu, in welchem es überraschend einen Mercedes-Doppelsieg mit Böhringer-Socher und Mahle-Otto gab, währendSchock-Moll (ebenfalls Mercedes) hinter de Lageneste Vierte wurden. Erstaunlich bei der ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Hiscox