Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 17 / 1942 vom 28.Apr.1942 - Seite 4

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... in Rennes steht ganz im Zeichen der Ersatztreibstoffe. Vor allem sind alle möglichen Generatorsysteme für Betrieb mit Holz, Holzkohle und mineralischen Brennstoffen zu sehen, desgleichen alle möglichen Zubehöre für Gasbetrieb. Ebenso werden Wagen gezeigt, die mit komprimiertem Stadtgas betrieben werden und andere, die mit Alkohol, als Treibstoff laufen. Die Personenwagen sind einzig durch eine Anzahl von Elektrofahrzeugen vertreten, deren Konstruktion in Frankreich beträchtliche Fortschritte zu verzeichnen hat. -b- Verbesserung des Leuchtgases durch katalytischen Prozess Der Chef des technischen Dienstes der Gaswerke von Paris hat ein Verfahren erfunden, das erlaubt, aus dem Leuchtgas durch ein einfaches Verfahren ein Gas mit viel höherem Heizwert zu erzeugen, wobei sich das giftige Kohlenmonoxydgas mit dem Wasserstoffgas zum neutralen Methangas verbindet und der Heizwert von 3900 kgCäl/m3 auf 6000 kgCal/m3 steigt. Die chemische Formel, nach der dieser Prozess verläuft, lautet: Es braucht also dreimal soviel Wasserstoff als Kohlenmonoxyd, damit die Umsetzung eine theoretisch vollständige ist. Im Leuchtgas mit seinen 14% CO und 50% H2 trifft dies ziemlich zu. Somit sollte es möglich sein, das Gas auf diesem Wege zu entgiften, da ja das gefährliche Kohlenmonoxyd verschwindet. Gleichzeitig mit der erwähnten Erhöhung des Heizwerts geht eine ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Hiscox