Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 15 / 1955 vom 23.Mrz.1955 - Seite 15

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... ausgerüstet, der in der geprüften Zweivergaserausführung 152 PS (bisher 125 PS) abgibt. Der Prüf wagen war ferner mit dem von Rolls-Royce gebauten automatischen Vierganggetriebe mit Flüssigkeitskupplung (Lizenz General Motors Hydramatic) versehen. Linie und Ausstattung entsprechen der englischen Luxusklasse. Erste Eindrücke. Die breiten Sitze und die grossen Fenster mit sehr dünnen Pfosten geben dem Wageninnern einen hellen, geräumigen Charakter. Die Holztäferung und die imposante Motorhaube, der leise Motorgang, das sanfte Anfahren und die nicht allzu leichtgängige, aber gegen früher angenehmere Lenkung unterstreichen die Kategorie des Wagens. Auf der Strasse. Die Bedienung des Wagens, entspricht derjenigen aller übrigen mit diesem Getriebe ausgerüsteten Fahrzeuge. Die Gänge schalten sich automatisch je nach Druck auf den Gashebel ein. Der etwas anders angeordnete Wählhebel hat die Gangstellungen 14, 13 plus 4, 12, Rückwärtsund Parkierraste. Ein Kupplungspedal ist nicht vorhanden. Die Beschleunigung ist gegenüber dem Einvergasermodell wesentlich gestiegen. Im 3. Gang kann mit Vollgas bis gegen 100 km/h erreicht werden; dar- über wird der 4. automatisch eingeschaltet. Beim Befahren von Haarnadelkurven auf Bergstrassen kann man durch Einschalten der Stufe 12 (fixierter 2. Gang) die volle Leistung so ausnützen, als ob man über ein manuelles ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019