Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 13 / 1951 vom 14.Mrz.1951 - Seite 1

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Eleganz, ruhiger Vornehmheit und in tadelloser Ausführung aus. Unter den Schöpfungen der Italiener findet man wieder Entwürfe, die durch neuartige Detailformgebung und Verwendung gewagter Farbkombinationen den Formund Farbenreichtum exotischer Blüten widerspiegeln. Der englische Karosseriebau ist mit einigen klassischen Karosserien auf Bentfey, Rolls Royce und Daimler vertreten und fällt wieder durch die ausserordentlich luxuriöse Ausstattung der Wagen auf, während die französischen Karossiers durch vier eher zurückhaltende Entwürfe auf Delahaye, Deläge und Talbot vertreten sind. Ein Rundsang durch die Stände Auf dem Stand von Hermann G r a b e r ist ein weinrotes, vierplätziges Cabriolet auf dem Talbot-Lago-Record-Chassis ausgestellt, das eine von Graber bereits früher begonnene Entwicklung abschliesst und durch hervorragend abgewogene Proportionen auffällt. Mit dem danebenstehenden zweitürigen Bentley-Coupe sowie mit dem architektonisch ähnlichen, dunkelgrünen Bentley-Cabriolet auf dem Bentley-Stand erreicht Graber nicht nur einen neuen Höhepunkt seiner eigenen Entwicklung, sondern gleichzeitig einen Höhepunkt des Karosseriebaues überhaupt. Die makellos schöne Linienführung des schwarzen Coupes und die hervorragend auf den Charakter des übrigen Wagens abgestimmte Formgebung der Dachpartie verleihen dem Wagen eine nur selten erreichte Eleganz. ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.