Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 13 / 1948 vom 17.Mrz.1948 - Seite 16

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... nicht olles ist. Mit interessanten techni-. schea Merkmalen kann der Bentley Mark VI ebenfalls aufwarten. Der Motor ist gegengesteuert (Einlassventile hängend, AuslassvenMIe stehend), feine' Anordnung, die viele Vorteile besitzt. Die EinzeK radaufhängung wurde jahrelang auf aHen* möglichen europäischen Strossen ausprobiert, bevor; sie für Bentley gut genogwart.sie besteht aus DreiecMenkern mit Schraubenieder. Wahre Klasse zeigt JÄCTI, wte die serienmässlge GonzstöhÜkarosserie mit zurückhaltenden Linien beweist, nicht in Aeusserlichkeiten. Diese Ausführung besitzt aber altes, was man von einem Luxuswagen ©warten darf. BRISTOL Eine weltberühmte Flugmotorenfabrik unddie zweckmässige Weiterentwicklung der bewährten BMW-Konstruktion, dies sind die Grundlagen des' Bristol, die die hohe Fahrleistung .erklären. Ohne revolutionäre,'Lösungen zu,, bringen;"-ist dieser Wa-; gen ejn Beispiel, was sich, aus einer,-guten; GrundkonstryktJon.wreicher),fässt,'die.manbis .in d3e.!etz~ ten Details "verfeinert. Der Motor, atis dem, Sportr niotor BMW328-entwickelt, ein 1971 can ofeöngesteueffer "Sechszylinder, leistet "81,5 Bfems^PS mit ^inajri und 86,3 Brems-PS mit drei Vergasern. Die Ventilbetätigung erfolgt durch eine seitliche Nockenwelle, einfache Kipphebe! für die Einlass-, lange Stoßstangen und Kipphebel für die ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Motorex