Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Zeitung Nr. 1 / 1971 vom 07.Jan.1971 - Seite 31

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... Produktionszahlen des ersten Halbjahres 1970 abschreiten: Mit 106 450 Fahrzeugen, d. h. rund 54 % der Gesamtproduktion Brasiliens besitzt die Volkswagen do Brasil S. A. nach wie vor den Löwenanteil der nationalen Fabrikation. Promotionell geschickt, stellte der grösste Fabrikant dieses Jahr seine neuen Modelle bereits am 3. August der Presse vor. Die grosse Neuheit war der Karman-Ghia TC, ein speziell für Brasilien entwickelter 2+2 mit dem 1600er Flachmotor und sehr hübscher Karosserie. Dazu kam der brasilianische 1600 TL, ähnlich dem deutschen Wagen gleicher Bezeichnung, jedoch mit eigenem Aufbau und vorderen Doppelscheinwerfern, sowie der für Brasilien neue 1500er Käfer. Die weiteren Modelle, der viertürige 1600 Sedan, 1600 Variant und 1300 Käfer werden mit einigen Katosserieretouchen unverändert weitergebaut. Der «alte» Karmann-Ghia wird seit August mit dem 1600er, statt 1500er Motor ausgerüstet. Am Salon wurden neben den schon nicht mehr so neuen Personenwagen vor allem mannigfache Versionen des in Brasilien unter dem Namen Kombi bekannten 1500er Transporters gezeigt. Der in Deutschland seit etwa 2lU Jahren gebaute neue Transporter wird in Brasilien nicht vor Ende 1971 erwartet. Die seit 1967 unter Ford-Leitung fusionierte Firma stellte im ersten Semester dieses Jahres 40 200 Motorfahrzeuge her. In der Präsentierung folgte sie ihrem ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Hiscox