Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Katalog 1977 Seite 517

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... in den USA Dodge ( + 54,6 1/2), Buick ( + 52,6 1/2), Pontiac ( + 50%), in Deutschland Opel ( + 40%), in Belgien Ford ( + 56,7 1/2) und in Japan Honda (+44,5 1/2). Rückfälle erlitten demgegenüber etwa die American-Motors-Marken sowie verschiedene italienische Luxussportwagen-Fabrikate. Verschwunden sind 1976 die englischen Marken Jensen (Konkurs) und Humber (Chrysler United Kingdom), während die holländischen Daf zu Volvos wurden. Neu hinzugekommen sind Ford Spanien und Fiat Brasilien; Princess ist in Ablösung von Wolseley zur eigenen Leyland-Marke aufgestiegen. Unter neuer Ägide wieder aufgefangen worden sind die Marken Innocenti (von Leyland zu De Tomaso) und Aston Martin. - Nicht berücksichtigt sind in dieser Statistik die Dreiradfahrzeuge, Geländewagen, Kleinbusse, Buggies, Bausatzund Rennfahrzeuge. Weltproduktion Entwicklung und Verteilung auf Hauptproduktionsländer. Production mondiale développement et participation des pays producteurs. übrige Länder pays divers 1976, l'industrie automobile a un peu moins souffert des grèves que précédemment (Grande-Bretagne, Italie!); chez Ford USA, un début de grève a été suivi d'un accord entre l'industrie et les syndicats au sujet du nouveau contrat de travail. Alors qu'en Angleterre la capacité des usines ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • FridayClassic20