Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

AR-Katalog 1969 Seite 62

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Leider verfügen Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte, um die Normalgrösse dieses Inhalts zu sehen.
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf dieses Facsimile.
Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
  • Premium Light Benutzer
  • Premium PRO Benutzer
Was können Sie tun?
  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
  • Sie haben keinen Benutzernamen?
    Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
  • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... O^) Zuwachs bei c den Grossen \J ? Waren starke Wagen mit sechs oder mehr Zylindern in Europa jahrelang nur von wenigen Firmen ernsthaft gefördert worden, so geriet diese Klasse 1968 in Bewegung. Vorbote war der technisch revolutionäre Ro 80 von NSU mit Kreiskolbenmotor. Es begann mit der «neuen Generation» von Mercedes- Benz, zu der jetzt ein Coupé stösst. Dann brachte Volvo den 164 mit Dreiliter-Sechszylindermotor, der von der Serie 140 abstammt. BMW erschien mit dem sehr beachteten, technische Neuerungen aufweisenden 2500/2800. Am Genfer Salon präsentiert Opel neue Sechsund Achtzylindertypen, und als wichtige Neuheit tritt der Fiat 130 V6 auf. Bei vier Marken der britischen BLMC reiften neue starke Typen. Jaguar prä- sentierte den XJ 6, der bis auf die Motoren - neue V-Maschinen stehen in Entwicklung - moderne Akzente setzt. Der kompakte Rover erhielt als 3500 den für europäische Bedürfnisse abgestimmten, einst von Buick entworfenen V-8-Leichtmetallmotor, während bei Triumph der 2.5 mit Benzineinspritzung als Nachfolger des 2000 auftrat. Der Austin 3 Litre, äusserlich dem 1800 mit Frontantrieb gleichend, aber mit klassischem Antrieb versehen, wurde noch vor dem Serienbeginn retouchiert. Die sportliche Palette Das sportliche Auto, das Idol der modernen Jugend jeden Alters, bildet in allen Klassen das attraktive Pendant zum Familienwagen. Unter den ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Zwischengas Premium Light SKY: Jetzt Premium Light kaufen