Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

ADAC Motorwelt Nr. 5 vom 1. Mai 1956 - Seite 276

Bild von ADAC Motorwelt Nr. 5 vom 1. Mai 1956 - Seite 276
Premium
Liebe Leserin, lieber Leser,

Der Zugriff auf das Zeitschriften-Archiv ist exklusiv ab einer Premium-Light Mitgliedschaft verfügbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 4.10
ab EUR 4.10
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 610'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 95.00
EUR 95.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 610'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
1 Fahrzeug-Inserat im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 169.00
EUR 169.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 610'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
2 Fahrzeug-Inserate im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe)

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.
... aus der völlig versicherte mir später, man habe durch diesen Einsatz viel gelernt und sei keineswegs entmutigt. In der 1,5-Liter-Klasse lagen die drei Porsches mit Herrmann/ Trips, Linge/Crawford und McAffee/Lovely von Anfang an klar in Front. Die drei 1,5-Liter-Maseratis enttäuschten, konnten den Porsches nie gefährlich werden, und zwei von ihnen fielen mit Motorund Hinterachsschaden schon in den ersten Stunden aus. Der vierte Porsche, der auf der Reserveliste stand, war erst eine Stunde vor dem Rennen angenommen worden, da die Mercedes- Fahrer in der Naciit ihre Nennungen zurückzogen. Der Fahrer hatte aus Kummer über seine Ablehnung sich am Abend „begossen" und war am Start nicht aufzutreiben. Ein Porsche-Fahrer, der noch nie in einem Spyder saß, wurde hineingesetzt, um den Wagen nicht stehen zu lassen, und zog seine Einfühlungsrunden am Schwanz der 1,5-Liter-Klasse. Beim ersten Wechsel war dann sogar der dritte Fahrer da, und dann sprang ich ein, um den Anschluß nach vorne zu erreichen. Trotz Schaltschwierigkeiten, die uns vier Stunden vor Schluß nur noch den ersten und zweiten Gang ließen, konnte der Wagen immer noch mit sieben Runden Vorsprung vor dem sauber, aber langsam fahrenden M.G.-Team Rennleiter Huschke ü. Hanstein hatte beim Internationaienl2-Stunden-Rennen allen Grund zum Lachen, denn PORSCHE 9 ewani1 ^ndexwettung in Petting ...
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!