Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
 

ADAC Motorwelt Nr. 33 vom 17. August 1928 - Seite 9

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Premium
Lieber Leser, liebe Leserin,

Der Zugriff auf das Zeitschriften-Archiv ist exklusiv ab einer Premium-Light Mitgliedschaft verfügbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
 
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
 
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
 
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe):

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.

... der Luftschiffahrt neue Wege gewiesen. Nur durch die Zähigkeit, mit der Graf Zeppelin an seiner Idee festhielt, und die Ausdauer, mit der er sie weiter entwickelte, ließen ihn schließlich die Zweifel und Verständnislosigkeit vieler seiner Zeitgenossen durch die Tat besiegen. Als am zweiten Juli 1900 sich das erste Luftschiff L Z 1 des Grafen Zeppelin in die Lüfte erhob und gegen den Wind steuerte, war der Beweis erbracht, daß das starre System brauchbar sei und sich weiter erfolgreich entwickelen lassen müsse (siehe Titelkopf). Dieses erste Luftschiff hatte eine für damalige Zeiten riesenhafte Länge von 128 m und einen Inhalt von 11 300 cbm. Das starre Gerippe setzte sich aus 17 vieleckigen, durch Stahldrähte versteiften Spannringen zusammen, welche durch Längsträger verbunden waren. Das Konstruktionsmaterial der Ringe und Träger bildete Aluminium. Der Luftschiffkörper war zylindrisch und lief vorne und hinten spitz zu. Ungefähr 30 m von Bug und Heck entfernt hingen zwei Aluminiumgondeln von etwa 3 m Länge unter dem Tragkörper, in denen je ein 15-P.S. Daimler-Motor aufgestellt war (Abb. 1 und la). Die beiden Gondeln waren durch einen offenen Laufgang miteinander verbunden. Die Motoren trieben über ein Kegelradvorgelege je zwei Aluminiumluftschrauben an, die an den Seiten des Tragkörpers an Auslegerstützen befestigt waren. ...
Quelle:

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Toffen Oktober 2020 Auktion