Bild Kooperations-PartnerBild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

ADAC Motorwelt Nr. 12 vom 1. Dezember 1956 - Seite 726

Bild von ADAC Motorwelt Nr. 12 vom 1. Dezember 1956 - Seite 726
Premium
Liebe Leserin, lieber Leser,

Der Zugriff auf das Zeitschriften-Archiv ist exklusiv ab einer Premium-Light Mitgliedschaft verfügbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 4.10
ab EUR 4.10
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 620'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 95.00
EUR 95.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 620'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
1 Fahrzeug-Inserat im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 169.00
EUR 169.00
Zugriff auf diese Seite
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 620'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 250'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
2 Fahrzeug-Inserate im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Textauszug von dieser Seite (Leseprobe)

Wichtig: Der Text wurde automatisch aus dem PDF extrahiert, weshalb Schreibfehler durchaus vorkommen können.
... blieb. Wenn auch die staatliche Eisenbahngesellschaft bei der Erschlie- ßung Südafrikas Vorbildliches geleistet und bis in die jüngste Zeit praktisch die Errichtung aller Industriewerke und die landwirtschaftliche Kultivierung ermöglicht hat, so schuf sie sich andererseits eine Monopolstellung, die noch heute unangefochten ist. Die Ursachen dieser Entwicklung sind in der Weiträumigkeit des Landes, der geringen Bevölkerung, dem Fehlen jeglicher Binnenwasserstraßen und den großen Entfernungen zwischen den einzelnen Industriezentren — die Werke um Kapstadt beziehen z. B. ihre Kohle aus den Gruben in Transvaal, das fast 2000 km entfernt liegt und etwa der Strecke Berlin- Ankara entspricht —zu suchen. Auch Klima und Wetter spielten eine nicht unerhebliche Rolle. Dazu kam eine natürliche Bevorzugung der Eisenbahn, weil die Union keine Erdölvorkommen besitzt. Wie gefährlich die Abhängigkeit der Treibstoff- Versorgung aus dem Ausland sein kann, hat sich während des Korea-Booms und der Abadan-Krise gezeigt. Damals drohte die Benzinverknappung den gesamten Kraftwagenverkehr in den Städten zu behindern. Eine Änderung der Verkehrslage zugunsten des Automobils wird erwartet, sobald die im Bau befindlichen großen Anlagen für die Kohleverflüssigung (Fischer - Tropsch - Verfahren) fertiggestellt sind und genügend Treibstoff aus ...
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Loading...