Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
Pantheon Graber Sonderausstellung 2019
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Neu am Kiosk - Swiss Classics 2/2014 - Triumph, Ferrari, Jeep und Martini

Erstellt am 23. März 2014
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Swiss Classics 
(5)
 
5 Fotogalerie

Mit dem Frühlingsbeginn steigt auch die Lust auf einen offenen Sportwagen, da kommt die neue Swiss Classics 2/2014 gerade recht, denn sie berichtet über Valentin Hänggi und wie er zu seinem Triumph TR4 kam. Und das ist eine abenteuerliche Geschichte, denn sie hat mit Zoll-, Polizei- und Technik-Problemen am laufenden Band zu tun. Und sie ist unterhaltsam, also genau das Richtige, sollte es doch nochmal regnen in diesem Frühling. Die Bilder sind für einmal im edlen Schwarz-Weiss gehalten.

Swiss Classics 42-2/2014 - Abenteuer Oldtimer - Triumph TR 4
© Copyright / Fotograf: Swiss Classics

Mit dem Ferrari 250 GTE über 27 Alpenpässe

Etwas ganz besonderes hat sich Roger Gloor einfallen lassen. Einen richtigen Härtetest führt er mit dem Ferrari 250 GTE mit Chassisnummer 4787 durch, eine 1500 km lange Fahrt über 27 Pässe von Gstaad zur Côte d’Azur und zurück. Und dass der Oldtimer-Liebhaber Gloor dabei so richtig in Erzähllaune kommt, versteht sich von selbst.

Swiss Classics 42-2/2014 - Pässefahrt im Ferrari 250 GTE
© Copyright / Fotograf: Swiss Classics

Kaufberatung Jeep

Beim Jeep sei die grösste Problemstelle der Fahrer. So beginnt die Kaufberatung zum urwüchsigen Geländewagen, der seine Karriere in Armeediensten begann und sich dann zum Freizeitvehikel mauserte. Ob dies wirklich die Herkunft aller Probleme erklärt, dies steht im Artikel, der die Modelle Willys MB bis Jeep CJ-5 abdeckt.

Der beste Bergsteiger namens Martini

Swiss Classics 42-2/2014 - Martini 2. TeilSC 2 2014003
© Copyright / Fotograf: Swiss Classics

Im zweiten Teil seiner Markenhistorie fasst Ferdinand Hediger die Nachkriegsjahre des Schweizer Herstellers Martini zusammen. Die vielen Fotos und die eingestreuten Werbungen geben einen guten Einblick in die Palette des Autofabrikanten. Im Juni 1934 kam das Ende der Produktion, der vielleicht schönste Martini NF von 1935 mit Worblaufen-Karosserie wurde erst danach fertig.

Zudem begleitet der Leser Markus Rühle bei der Rostschutzbehandlung einer Pagode, ein antiquarisches Buch über die Cobra wird besprochen und über vergangene und zukünftige Veranstaltungen berichtet. Wieder an Bord ist auch der Classic-Data-Preisindex mit 2200 Fahrzeugen. Da lohnt sich doch der Gang zum Kiosk (CHF 9, Euro 7).

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • OldtimerUrlaubsreisenOkt2019