Neu am Kiosk - Octane 14/2014 - Dino 246 GT und 308 GT4, Delage, Arnolt-Bristol, Pagode, Garagen, usw.

Erstellt am 2. Dezember 2014
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Octane 
9

Er gehört zu den begehrtesten Klassikern aller Zeiten, der Dino 246 GT, und dabei war er noch nicht einmal ein richtiger Ferrari. Pininfarinas Form und das für die Zeit fast konkurrenzlose Handling haben inzwischen die Preise für den in überschaubaren Mengen produzierten Mittelmotorsportwagen förmlich explodieren lassen.


Octane 14/2014 - Dino 246 GT und 308 GT4
Copyright / Fotograf: Octane

Im Schatten des 246 GT bewegt sich der Dino 308 GT4, der von Bertone eingekleidet wurde und eigentlich manches noch besser kann und trotzdem aktuell nur 10 bis 20 % des Werts des kleineren Vorgängers erreicht. Octane erklärt warum dies so ist und orakelt, ob es auch so bleiben wird.

Das schnellste Auto der Welt


Octane 14/2014 - Delage V12 DH von 1923
Copyright / Fotograf: Octane

An einen Delage würde man wohl auf Anhieb beim “schnellsten Auto der Welt” nicht denken, aber der Delage V12 Typ DH von 1923 schaffte tatsächlich einen Geschwindigkeitsrekord. Entsprechend spannend ist auch der schön illustrierte Bericht über dieses Auto zu lesen.

Echt “Wacky”

Wenn ein Amerikaner, ein Engländer und ein Italiener ins Geschäft kommen, entsteht vielleicht etwas wie der Arnolt-Bristol.


Octane 14/2014 - Arnolt-Bristol
Copyright / Fotograf: Octane

In diesem Fall waren es Stanley Harold Arnolt, genannt wacky Arnolt, Bertone mit Designer Scaglione und die britische Flugzeug-Auto-Manufaktur Bristol, die auch nach dem Krieg noch vom BMW-Erbe zehrte. Was es noch über den Arnolt-Bristol zu wissen gibt, steht im Heft 14/2014 von Octane.

Der Winzling mit der eigenen Rennserie

Zugegeben, beim Austin A35 denkt man nicht auf Anhieb an Autorennen.


Octane 14/2014 - Austin A35
Copyright / Fotograf: Octane

Doch seit die Winzlinge am Goodwood Revival regelmässig viel grösseren und stärkeren Autos das Leben schwer machen, rückt der schmal gebaute Austin auch bei den historischen Rennfans ins Blickfeld. Jetzt soll es gar eine Rennserie dafür geben, mehr dazu steht im Heft.

Es lebe der Unterschied

Im Automobilbau gibt es Ökonomen, kluge Handwerker und Visionäre. Von letzterer Gattung war sicher André Citroën, der mit dem Traction Avant ein bahnbrechendes Automobil schuf.


Octane 14/2014 - 80 Jahre Traction Avant
Copyright / Fotograf: Octane

Achtzig Jahre ist das nun her, eine gute Gelegenheit für einen Blick zurück, meint Berthold Dörrich.

Schöner parkieren


Octane 14/2014 - Geschichte der Garage
Copyright / Fotograf: Octane

“Ästhetik des privaten Parkens” nennt sich ein mit vielen Bildern angereicherter Artikel, der sich weniger dem Automobil als umso mehr den Gebäulichkeiten widmet, in denen die mobilen Schätze untergebracht sind. So ganz beiläufig erfährt man dann auch noch, ob man das Buch, das die Basis für den Artikel bietet, kaufen sollte.

Wenn das Dach noch berühmter ist als der Wagen

Natürlich kennt jeder Oldtimer-Fan die Pagode, also den Mercedes Benz 230 SL (Baureihe 113).


Octane 14/2014 - das Pagoden-Dach
Copyright / Fotograf: Octane

Aber fast noch bekannter ist eigentlich das Hardtop-Dach dieses Wagens, das statt nach oben, nach unten gebogen war. Die Geschichte dieses Dachs erzählt Hermann Ries und die historischen Bilder aus dem Mercedes-Archiv sind sehenswert.

Zudem erfährt man, wie Porsche Classic das Ersatzteilgeschäft für alte Sportwagen organisiert, wie der Bertone Nuccio vom Genfer Autosalon bei Tageslicht aussieht, wer Hans Joachim Glaubrecht ist. Im Tipp für Sportsfreunde wird dieses Mal der NSU TT behandelt und in der Kaufberatung der VW Karmann Ghia. Und natürlich gibt es wie immer Kolumnen, Kleininserate, Leserbriefe, Ankündigungen, Buchtips und dergleichen mehr zu lesen. Damit sollten doch die Euro 6.50 oder CHF 9.50 und ein Besuch am Kiosk zu rechtfertigen sein ...

Bilder zu diesem News-Artikel

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...