Lamborghini Miura Rostlaube für über EUR 500’000 versteigert

Erstellt am 24. Januar 2019
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Adam Encheres 
9

Bereits im Vorfeld hatte die Versteigerung von ADAM Encheres vom 20. Januar 2019 für einiges Presseecho gesorgt. Tatsächlich kommen ja nicht jeden Tag rare Klassiker ab Autofriedhof unter den Hammer.


So wurden die Autos gefunden - Autofriedhof Henry Ruggieri - versteigert durch Adam Encheres am 20. Januar 2019
Copyright / Fotograf: Adam Encheres

Zu verdanken war die “Sammlung” Henry Ruggieri (wir hatten darüber berichtet). Dieser kaufte über Jahrzehnte eine ziemlich vielseitige Auswahl an Autos zusammen, die er aber nicht fuhr, sondern einfach irgendwo auf seinen Landbesitztümern lagerte. Dort wurden sie überwuchert und immobil. Ruggieri entfernte jeweils  auch ein essentielles Teil, um sicherzustellen, dass die Autos nicht gestohlen wurden.

Nun ist Sammler verstorben und die über 80 Autos sollten verkauft werden.


So wurden die Autos bis zur Versteigerung gelagert - Autofriedhof Henry Ruggieri - versteigert durch Adam Encheres am 20. Januar 2019
Copyright / Fotograf: Adam Encheres

Dazu musste sie das Auktionshaus Adam Encheres zuerst einmal aus ihrem Naturgefängnis befreien, in eine Halle befördern und dokumentieren. Es zeigte sich, dass die Autos natürlich erheblich gelitten haben in ihrer letzten Lagerstätte.

Miura-Wrack für über eine halbe Million

Der Lamborghini Miura von 1968 etwa, den Ruggieri im Jahr 1968 kaufte, wies erhebliche Roststellen auf und wird einer aufwändigen Komplettrestaurierung bedürfen, soll er wieder auf der Strasse fahren.


Lamborghini Miura P400 (1968) - als Lot 24 versteigert von Adam Encheres am 20. Januar 2019
Copyright / Fotograf: Adam Encheres

EUR 400’000 bis 600’000 hatten die Spezialisten als Schätzwert eingetragen. Tatsächlich bezahlte der Meistbietende, der aus der Schweiz kommen soll, EUR 560’000 (CHF 637’000) für die Restaurierungsbasis.

Früher E-Type für fast EUR 100’000

Ähnlich gefragt war auch ein Jaguar E-Type von 1961. Es handelte sich dabei um ein frühes Flat-Floor-Coupé mit Chassis-Nummer 885070, das Ruggieri bereits 1970 gekauft hatte. Ausser einer fehlende Mittelkonsole und dem nicht montierten Dynamo schien der Wagen einigermassen vollständig zu sein.


Jaguar E-Type Series 1 Flat Floor Coupé (1961) - als Lot 25 versteigert von Adam Encheres am 20. Januar 2019
Copyright / Fotograf: Adam Encheres

Als Höchstgebot wurden EUR 99’000 notiert, mehr als das Doppelte von dem, was erwartet wurde.

Auch ein früher Porsche 356 wurde für überraschend viel Geld veräussert.


Porsche 356 Pre A (1953) - als Lot 17 versteigert von Adam Encheres am 20. Januar 2019
Copyright / Fotograf: Adam Encheres

EUR 48'000 waren vor allem im Vergleich zum moderaten Estimate ein stolzes Gebot für ein Auto, dem viele Teile fehlen und das weitgehend vom Restzerfall zerstört ist.

Beeindruckende Vielfalt

Die Breite es Angebots unter den 81 Autos war beeindruckend, das Gros ging für drei- und vierstellige Beträge an neue Besitzer, darunter ein Renault 4 CV, eine Lancia Flaminia Berline, ein Simca Coupé de Ville, zwei Lincoln Continental, eine Panhard & Levasor Type X 69 oder auch ein  Hotchkiss Typ J.A.G. Grégoire.

Ergebnisse (Auszug)

Einige interessante Ergebnisse sind in der folgenden Tabelle wiedergegeben.

Lot Fahrzeug Jahr EUR Est von EUR Est bis EUR HG % Est S
10 Simca Coupé de Ville 1955 8100
V
11 Lincoln Continental 1956 12'000
V
12 Citroën Fourgon Rosalie 1937 8400
V
13 Chevrolet Corvette C3 T Top 1981 3000 5000 8000
V
14 Rolland Pilain B22 1924 17'800
V
15 Delage DM Conduite intéerieure 1928 5000
V
16 Lincoln Continental Premiere MK III 1958 18'500
V
17 Porsche 356 Pre A 1953 10'000 15'000 48'000
V
23 Lancia Flaminia Coupé 3B Pininfarina 1962 3600
V
24 Lamborghini Miura P400 1968 400'000 600'000 560'000
V
25 Jaguar E-Type Series 1 Flat Floor Coupé 1961 30'000 40'000 99'000
V
Alle Angaben ohne Gewähr
Legende:
Spalte S = Status:
V = Verkauft, N = Nicht verkauft
Z = Zurückgezogen, U = Unter Vorbehalt

Bilder zu diesem News-Artikel

von Reiffan
29.01.2019 (21:54)
Antworten
Es ist schon unglaublich, was für Preise für solche Ruinen bezahlt werden. Dass dies bei einem Miura trotzdem noch rentabel sein kann, wenn das Auto dann für 800000 - 1 Mio. bringt, nach der Restauration ist noch einigermassen vorstellbar. Aber ein E Type für fast CHF. 115'000.- in diesem Zustand entzieht sich jeder Vernunft. Für 10'000.- mehr bekommt man einen sehr schönen Serie 1 E Type Coupé top restauriert vor ein paar Jahren. ( Siehe Autoscout )
von co******
29.01.2019 (20:00)
Antworten
....die spinnen die Gallier.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Artikelsammlungen zum Thema

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.