25 neue James-Bond-Aston Martin DB5 entstehen im Werk

Erstellt am 14. Mai 2019
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Aston Martin 
4
Aston Martin / Werk 
2
ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf Comet Photo AG (Zürich) / Com_C13-035-005 / CC BY-SA 4.0 
1
Archiv 
5

Natürlich war Sean Connery der Hauptdarsteller im James-Bond-Film “Goldfinger”, der im September 1964 seine Premiere feierte. Aber beinahe hätte ihm ein Nebendarsteller die Show gestohlen.


Aston-Martin DB5 aus James Bond 007 Goldfinger mit Sean Connery
Zwischengas Archiv

Ein Aston Martin DB5 nämlich trat im Film gleich mehrfach auf und er hatte einiges zu bieten, so etwa vom Cockpit aus wechselnde Kennzeichen, einen Schleudersitz, eine Art Vorläufer zum modernen Navigationssystem inkl. Ortungsfunktion, Ölsprüher und ausfahrbare Reifenschlitzer.

Continuation (Fortsetzung der Produktion)

Jetzt legt Aston Martin in Zusammenarbeit mit EON Production, dem Filmproduzenten hinter den neuen James-Bond-Filmen, eine neue Serie dieses berühmten Aston Martin DB5 auf und eine Reihe der Filmgadgets werden auch im neu gebauten Coupé montiert sein, so der simulierte Radarbildschirm, ein Telefon in der Fahrertüre, eine spezielle Armlehne mit den eingebauten Schalter für die Gadgets, das ausfahrbare Schutzschild am Heck, ausfahrbare Maschinengewehre (simuliert), das Wechselschild, den Ölschlamm-Werfer (simuliert) und ein Nebel-/Rauchgenerator.


Aston Martin DB 5 (1964) - Wagen mit Special Equipment - schusssichere Wand und Öldispenser - für den Bond-Film Goldfinger
Archiv Automobil Revue

Wie das Original, aber deutlich teurer

Optisch werden die Autos also dem Filmfahrzeug entsprechen, allerdings werden sie deutlich teurer verkauft werden als das Original damals. £ 2,75 Millionen (EUR 3,2 Millionen, CHF 3,6 Millionen) wird einer der 25 neuen Bond-Astons kosten und dies vor Steuern. Ausgeliefert sollen die Autos ab dem Jahr 2020 werden.


Aston Martin DB5 (1965) - im Film Skyfall im Jahr 2012
Copyright / Fotograf: Aston Martin / Werk

Eine Strassenzulassung dürfte zumindest in unseren Breitengraden schwierig sein, denn schliesslich kann ein originalgetreuer DB5 kaum die Sicherheits- und Umweltnormen des Jahres 2020 erfüllen. Wer das Auto aber nur in ein Museum stellen möchte, den wird dies kaum kümmern.

Bilder zu diesem News-Artikel

von ai******
23.05.2019 (12:26)
Antworten
Bild 7 nochmals ein Fehler: Die Szenenfoto ist aus «Thunderball» aus dem Jahr 1965.
Gleich in der ersten Filmszene enttarnt und tötet Bond den als trauernde Witwe verkleideten Jacques Bouvar, einen Agenten der Verbrecherorganisation SPECTRE. Daraufhin flieht er mit Hilfe eines Rakenenrucksackes und seines Aston Martin DB5. Der Wagen ist dann aber im ganzen Film nicht mehr im Einsatz.
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
23.05.2019 (12:58)
Auch korrekt und korrigiert. Danke!
von Strich 8
21.05.2019 (13:13)
Antworten
Der Text zu Bild (4/12) kann nicht stimmen: DB5 in England bei Dreharbeiten zum James Bond Film-Goldfinger.
Die Dreharbeiten zu James Bond 007 Goldfinger fanden vom 20.01.1964 bis 21.07.1964 statt.
Im Hintergrund des Fotos stehen vor dem Gebäude einige Fahrzeuge, die deutlich nach 1964 gebaut wurden. Z. B. ein blauer Ford Escort der 4. Generation (19861990), ein grüner MGB Roadster mit Gummistoßstangen - Einführung ab 09.1974. Die Fahrzeuge haben gelbe Kennzeichen. Am 1. Januar 1973 wurde die Farbe der Kennzeichen in Großbritannien von schwarz mit weißer/silberner Schrift auf weiß-gelb mit schwarzer Schrift umgestellt.
Wahrscheinlich gehört das Foto zu Dreharbeiten aus dem Film Goldeneye (1995)?
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
21.05.2019 (13:45)
Gratulation, Sie haben scharfe Augen. Und Ihre Beobachtungen sind sicherlich richtig. Wir haben die Bildunterschrift modifiziert.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...