Angebot eines Partners

Wenn Autos einfach verschwinden

Bruno von Rotz
14.07.2021

Austin Montego von 1984

Als Oldtimerenthusiasten sind wir es uns gewohnt, dass auch älteste Autos überleben. Doch praktisch täglich verschwinden Fahrzeuge von unseren Strassen, die noch vor wenigen Jahren häufig sichtbar waren.

Die britische Versicherung Uswitch hat dieses Verschwinden ausgewertet und Erstaunliches zusammengetragen. Verglichen wurde dabei der Bestand im Jahr 1995 und im Jahr 2020, also 25 Jahre später. Von einst 205’283 immatrikulierten Austin Montego (Bild oben) existierten letztes Jahr noch deren 34, der Bestand von 14’549 Fiat Regata hatte sich innert 25 Jahren auf 3 Wagen reduziert. In beiden Fällen handelt es sich im übrigen um Stufenheckausführungen beliebter Schräghecklimousinen. Platz 3 der verschwindenden Autos nimmt der Lada Samara ein, von dem es 2020 in Grossbritannien noch deren 11 Stück gab.

Interessant auch, dass 2020 gerade noch 16 Vauxhall Belmont zugelassen waren. Dabei handelt es sich um die Stufenheckausführung des britischen Opel-Kadett-E-Pendents.

Selbst millionenfach verkaufte Autos haben eine bescheidene Überlebensquote. Von 1995 noch 572’974 gefahrenen Austin Metro haben bis 2020 gerade einmal 289 Exemplare überlebt. Die Top 20 kamen allesamt auf eine Überlebensquote von weniger als 0,1 Prozent.

Dies dürfte bei uns auch nicht viel anders sein, zumindest was “Brot-und-Butter”-Autos angeht. Natürlich gibt es immer Ausnahmen, aber die weniger beliebten Automobile weisen eine miserable Überlebenswahrscheinlichkeit auf. Gleichzeitig sprechen Hersteller wie Porsche von über 70 % ihrer jemals produzierten Autos, die noch immer fahren. Dies beeindruckt dann natürlich auch!

Hier noch die Top 20 der verschwindenden Autos in Grossbritannien:

Statistik Fahrzeugzulassungen UK 1995/2020 (© Uswitch)

Angebote unserer Partner
von st******
14.07.2021 (09:23)
Antworten
Es betrifft ja so viele Fahrzeugtypen. Wo sind die Sierras und Scorpios? Wann und wo wurde ein Seat Ibiza der ersten Generation zuletzt gesehen? Sachdienliche Hinweise bitte an die nächste Polizeidienststelle!
von gr******
14.07.2021 (10:16)
Antworten
Ich besitze einen Mazda 626 der ersten Serie 1978-80. Wieviele sind Heute noch Unterwegs?? Damals Alltagskarren, Heute absolute Exoten
von is******
14.07.2021 (12:26)
Antworten
Von den Mazda hatte es vor ca 5 Jahren noch fast neue aux dem Markt, aber ev spätere 626 Serie aus anfangs 80 er ! Irgend eine Garage oder Sammler hat diese verkauft damals..
von is******
14.07.2021 (12:27)
Antworten
Von den Mazda hatte es vor ca 5 Jahren noch fast neue aux dem Markt, aber ev spätere 626 Serie aus anfangs 80 er ! Irgend eine Garage oder Sammler hat diese verkauft damals..
von is******
14.07.2021 (12:29)
Antworten
Auch Talbot Solara und Tagora sind verschwunden..Dabei war so ein Solara SX mit Velours, elektr. Fenster ein ganz tolle Limousine, der Tagora gabs dann auch mit dem Euro V6..
von ha******
14.07.2021 (12:33)
Antworten
... interessante Statistik - sicher mit weit erschreckenderem Ergebnis (aus Liebhabersicht) auf D-A-CH übertragbar. Ich war 1995/96 längere Zeit in GB: damals hingen dort flächendeckend und in Übergröße überall Werbeplakate für "den neuen Mitsubishi Carisma" - wann hat jemand einen solchen in freier Wildbahn das letzte Mal gesehen?
Verblüffend finde ich in o.g. Statistik die vergleichsweise hohe Anzahl von Talbot Solara/Horizon auch noch anno 1995.
Erstaunlich auch die verbliebene Anzahl der Renault 21.... waren wohl häufig Kombis - damit wäre es zu erklären.
von Fl******
14.07.2021 (16:08)
Antworten
Ich kann es fast nicht glauben, es gibt in ganz GB nur noch 10 Subarus. Ich glaub, ich fahr mal mit meinem Forester nach GB in die Ferien, das wäre dann der absolute Exot, wie Mc Laren, Bristol, Lagonda...
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
14.07.2021 (16:12)
Diese Zahl hat uns auch SEHR überrascht, denn die Briten sind ja doch grosse Impreza STI Freunde und es kann kaum sein, dass nur noch 10 Subarus rumkurven. Das muss irgendeine statistische Panne sein ...
von ar******
14.07.2021 (17:00)
Antworten
Die Statistik könnte hinken, vielleicht haben die nicht zugelassene Autos gezählt sondern bei Uswitch versicherte. Dann könnten viele Halter einfach zu einer günstigeren Youngtimer Versicherung gewechselt sein.

Bei uns in Deutschland war vor vielen Jahren der Bentley Turbo R das meist gestohlene Kraftfahrzeug - weil die Statistik auf dem prozentualen Verhältnis von gestohlenen zu zugelassenen Autos aufgebaut war. Von ca. 20 zugelassenen Bentley Turbo R wurde einer geklaut- schon wurden statistisch 5% aller Bentley Turbo gestohlen. Deutlich mehr als bei VW Golf und Mercedes S-Klasse.
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
14.07.2021 (17:05)
Nun, ich kann mir kaum vorstellen, dass USwitch 1995 500'000 Metros versichert hatte. So gesehen dürften das schon Zulassungszahlen im Gesamtmarkt sein. Was allenfalls sein könnte, ist, dass besondere Veteranenzulassungen nicht sauber erfasst werden ...
von wo******
14.07.2021 (17:33)
Antworten
Ich persönlich finde es nicht richtig, wenn sich das Sammlerinteresse allein auf hochpreisige Objekte konzentriert. Es ist schwieriger, ein einstiges "Brot-und Butter"-Auto zu finden als die "üblichen Verdächtigen" im Hochpreissegment.. Automobilgeschichte lässt sich aber nur komplett abbilden, wenn auch Autos, die nicht (künftigen) Kultstatus besitzen, bewahrt werden.
von 12******
15.07.2021 (19:42)
Antworten
Ich hatte einen Austin Montego und einen Metro Vanden Plas. Beim Metro hatte ich die Absicht ihn zu behalten bis er zum Oldtimer wird (Ledersitze, Holz) hegte und pflegte ihn, vermied gesalzene Strassen usw. Beide Autos verschenkte ich jedoch schlussendlich, da sie mit dem "Rost verheiratet" waren. Beim Vanden Plas kam noch dazu, dass es keine Reifen mehr für seine breiteren Räder gab, die waren nämlich keine Zoll-Felgen sondern cm-Felgen und mit normalen Metro Felgen sah er "unterernährt" aus.
Arthur Kessler
von la******
19.07.2021 (18:22)
Antworten
Ich fahre einen Fiat 128 (1978), einen Lancia Beta Trevi (1982) und einen Lancia Thema (1986) - auch ich könnte wochenlang durch Deutschland fahren, ohne dass mir ein entsprechendes Fahrzeug begegnet. Selbst auf Oldtimertreffen bin ich mit den Lancias immer der Exot. Insofern kann ich ihren Bericht nur zu gut nachvollziehen und finde es wirklich schade, dass sich so wenig Enthusiasten für ehemalige "Alltagsfahrzeuge" finden...
von ga******
20.07.2021 (06:42)
Antworten
In der Tat sind Metros recht selten geworden - und das liegt wohl hauptsächlich an der fehlenden Versorgung mit Reifen. Die Grösse wird seit Ende der 2005er Jahre nicht mehr produziert, Umstellen auf die Radial Felgen vom Metro Turbo ist mangels Verfügbarkeit der Felgen recht schwierig. Meine drei Metros in der Vanden Plas Ausführung warten weiterhin auf geeignete Laufräder - zumindest sind sie im rostfreien Zustand und können so die Zeit abwarten.
von dj******
20.07.2021 (09:01)
Antworten
Habe vergangenen Samstag einen späten FIAT 127er im "Rennlook" und kurz darauf einen Prä-Facelift Opel Monza gesehen. Solche Sichtungen freuen mich einfach immer wieder... leider viel zu selten. Selbst z.B. in Italien sieht man Brot- und Butter-Autos von FIAT, Lancia etc., die älter als 30 Jahre sind, kaum mehr. Nur alte, restaurierte 500er - die sieht man immer noch an praktisch jeder Ecke.
von so******
21.07.2021 (08:17)
Antworten
Habe vernommen, dass es vom Toyota Crown Combi 2600 nur noch etwa 3 Fz in der Schweiz gibt.
Eigentlich ein schönes Auto, aber rostanfällig. Schön wenn ich wieder mal eines sehen würde.
von gl******
21.07.2021 (08:48)
Antworten
Ich denke dass diese Statistik ein wenig hinkt. Das Eine sind zugelassene Fahrzeuge - die können gezählt werden, demgegenüber die vermutlich gar nicht kleine Anzahl nicht zugelassener Fahrzeuge, warum auch immer.

Selber Einer fahre ich einen VOLVO 764 der zweiten Baureihe, mit knapp 52 tsd gebauten Exemplaren von sich aus schon kein "Volumensmodell". Lt. einer Zulassungsstatistik von vor ein paar Jahren waren in A gerade mal 29 Stück zugelassen. Allerdings weiß ich von zumindest drei nicht Gelassenen alleine im direkten Bekanntenkreis.

Nur mal so am Rande angemerkt.
von Cr******
21.07.2021 (11:40)
Antworten
Es heißt, dass vom Ur-Geländewagen "Land-Rover Defender" von allen seit Produktionsbegin Ende der 1940er Jahren immer noch rund die Hälfte auf Achse sind.
Solche Wagen sind der Bankrott einer jeden Firma !
Deswegen werden sie ja auch nicht mehr hergestellt... ;)
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!