Angebot eines Partners

Winken oder nicht winken?

Bruno von Rotz
02.06.2021

Winker

Wir alle mögen es, wenn Oldtimer möglichst original erhalten sind. Zu einem VW Käfer der Fünfzigerjahre gehören die “Winker”. Allerdings wurden viele Käfer schon damals umgebaut und erhielten dann Blinkleuchten auf den vorderen Kotflügel und hinten am Heck, genauso wie sie auch Volkswagen in den Sechzigerjahren bei den Neuwagen verwendete.

Heute allerdings, 60 Jahre später, üben diese Winker einen nostalgischen Reiz aus. Doch, wer sich mit einem Auto, das nur mit Winkern ausgerüstet ist, in den modernen Strassenverkehr wagt, wird schnell merken, dass Verkehrsteilnehmer diese Richtungsänderungssignale öfter als nicht übersehen, weil die kleinen Winker am Dach gar nicht erst beachtet werden. Das kann dann schon einmal gefährlich werden und so ist es Klassikerbesitzern nicht zu verdenken, wenn sie auf besser sichtbare Blinklichter setzen, die dort montiert sind, wo man sie halt erwartet und wo man auch hinschaut.

Schön ist es natürlich, wenn die Winker weiterhin vorhanden sind und auch funktionieren, obschon sie, zumindest in der Schweiz, nicht gleichzeitig mit installierten Ersatzblinklichtern leuchten dürfen …

Angebote unserer Partner
von ha******
02.06.2021 (18:11)
Antworten
guter Beitrag - ich fand es seit jeher erstaunlich, dass man solch vergleichsweise filigranes mechanisches Gerät an Fahrzeugen einbaute, anstatt einfach eine Lampe auf den Kotflügel zu platzieren gab es einen Grund, warum diese Art Winker eingebaut wurden, mitsamt den daraus entstehenden offensichtlichen Nachteilen (Mechanik, potentielles Rostnest, )?
von Frank E.
02.06.2021 (23:17)
Antworten
Das oben gezeigte Exemplar erfüllt ja die Doppelfunktion des "Winkens" und des "Blinkens", bzw. ist zumindest beleuchtet. Ich meine aber, gerade an Käfern eher unbeleuchtete, recht schmale Winker gesehen zu haben? Oder hatte man die einfach dem Birnchen beraubt?
Antwort von ro******
04.06.2021 (20:15)
Man hat sie des Birnchens beraubt.
von phantom
03.06.2021 (22:43)
Antworten
Ich war kürzlich mit einem Kollegen und seinen zwei Mädchen -6 und 8 Jahre alt- mit einem Oldtimer von 1935 unterwegs. Die beiden kugelten sich vor Lachen, wenn ich einen der Winker stellte. Und als die Fahrt zu Ende war, musste ich die nochmals betätigen. Aber die jüngere der beiden fragte mich dann auch ganz im Ernst: "Sehen das die anderen Autofahrer?" Ich antwortete ihr: "Du bist ein gescheites junges Fräulein. Das ist eine sehr gute Frage."
von tw******
06.06.2021 (21:33)
Antworten
Hallo,
Ich habe die Winker mithilfe einer elektronischen Schaltbox so angeschlossen, dass sie an- und abschaltbar sind. Denn bei 90 km/h auf der Autobahn bleiben die Winker durch den Fahrtwind kleben da reicht dann der normale Blinker
von br******
08.06.2021 (10:33)
Antworten
Ich habe an einem Opel Kapitän Cabrio von 1939 eine Blinkanlage hinten und vorne und zusätzlich kommt auch der Winker heraus und blinkt ebenfalls. Das Fahrzeug ist bereits
mehrmals MFK geprüft worden und die Experten finden diese Lösung sehr gut. Damit hat der Winker seine Funktion nicht verloren.
von pi******
08.06.2021 (17:09)
Antworten
Hallo,
Meine Winker an den Topolinos sind einzeln geschaltet. Das heisst, ich kann über einen Schalter die Blinker betätigen, über einen zweiten Schalter die Winker. Bei der MFK wurde dies immer problemlos akzeptiert
von guggiw
09.06.2021 (10:30)
Antworten
Winker oder Blinker... Die modernen Fahrzeuge "wären" alle mit gut sichtbaren Blinkern ausgerüstet. Diese werden aber nur selten benutzt und somit muss man ohnehin damit rechnen, dass ein Fahrzeug jederzeit ohne Richtungsanzeige abbiegt. Mit unseren Oldtimern fallen wir als Ganzes auf und deshalb bin ich der Meinung, dass es völlig genügt die beabsichtigte Richtungsänderung mit dem Winker anzuzeigen. Wichtig ist in jedem Fall, vor dem Abbiegen den zu Kopf drehen und gut schauen, ob wir vom übrigen Verkehr wahrgenommen werden.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!