Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Der viel zu wenig bekannte Aldo Brovarone (Nachruf)

Daniel Reinhard - 15.10.2020

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Aldo Brovarone im Jahr 2017 (© Daniel Reinhard)

Es war im Herbst 2017, als wir Aldo Brovarone das letzte Mal in Turin, der Welt-Stadt des Auto-Designs, trafen. Ein wacher alter Mann, damals 91 Jahre alt, zufrieden mit seinem Leben und gerade zurück vom Amt, wo er seinen Fahrausweis um weitere zwei Jahre verlängerte.

Für alle diejenigen, die mit dem Namen Brovarone nichts anfangen können, seien hier einige Beispiele seines Schaffens genannt: Alfa Romeo 6C 3000 CM, Superflow, Alfa Romeo Duetto, Ferrari 500 Superfast, Dino 206/246 GT, Lancia Gamma Coupé oder Peugeot 504 (siehe Bild).

Aldo Brovarones Entwurf zum Peugeot 504

Manche dieser Entwürfe aus der Hand Brovarones werden primär mit seinem Arbeitgeber Pininfarina in Verbindung gebracht. Von 1953 bis 1983 arbeitete der Italiener nämlich für den Karosseriebauer und Designer Pininfarina, nachher für sein eigenes Designstudio.

Sein strukturiertes Denken und sein ungeheures Detail-Gedächtnis noch im Alter von 91 Jahren waren eindrücklich, wir werden das nie vergessen. Am 12. Oktober 2020 starb Brovarone im Alter von nun 94 Jahren. Viele seiner Werke werden uns alle überleben.

Wir haben Aldo Bovarone vor drei Jahren nach unserem Besuch einen umfangreichen Artikel gewidmet.

P.S. Brovarone hat übrigens auch den Ferrari F40 noch in Form gebracht. Der ursprüngliche Prototyp sah deutlich weniger attraktiv aus als das von Brovarone verbesserte Serienexemplar ...

Tags: 

Neueste Kommentare

 
 
219w105:
27.10.2020 (16:19)
Das Bild zeigt einen Peugeot 505!
Gianmarco:
20.10.2020 (09:21)
Den interessierten Autodesign Liebhabern sei die Lektüre des ausgesprochenen schönen und klugen Katalogs der Düsseldorfer frei nach den Beatles genannten Ausstellung "PS: ich liebe Dich" empfohlen. So kam ich auf den Namen Aldo Brovarone, den Schöpfer des wunderbaren Dino 246 GT.
Herausgeber war der Düsseldorfer Kunstpalast zusammen mit www.hirmerverlag.de, ISBN 978-3-7774-3123-9.
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    SC Probe Abo 2020