Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Vier Dinge, die Sie über den BMW turbo (vielleicht) nicht wussten

Bruno von Rotz - 13.08.2020

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

BMW turbo von 1972 (© Bruno von Rotz)

1972 präsentierte BMW das “Experimentalfahrzeug” BMW turbo, einen Mittelmotorsportwagen mit Flügeltüren in einer ziemlich auffälligen Farblackierung. Es kam nie zu einer Serienfertigung, doch noch heute gehört diese Studie zu den berühmtesten Kreationen der Münchner, was sicherlich auch der künstlerischen Hand von Designer Paul Bracq zu verdanken ist. All dies wussten Sie vermutlich.

Front des BMW turbo von 1972 (© Bruno von Rotz)

Heute ist der BMW turbo mit Winterreifen (M+S) ausgerüstet, wäre also gerüstet für eine Fahrt im Schnee. Die Reifen sind 265 mm breit (hinten), eine für damalige Zeiten ziemlich ungewöhnliche Dimension. Selbst der moderne BMW i8, dessen Produktion gerade eben beendet wurde, hatte selbst mit der aufpreispflichtigen Bereifung schmälere Räder.

Aschenbecher im BMW turbo von 1972 (© Bruno von Rotz)

Für eine Technologiestudie ist der BMW turbo ziemlich gut und bis ins Detail zu Ende gebaut, so gibt es für Raucher sogar Aschenbecher links und rechts.

Querbschleunigungsanzeige im BMW turbo von 1972 (© Bruno von Rotz)

Der Fahrer kann sich an einem für die damalige Zeit ziemlich futuristischen Cockpit, der mit der zur Fahrer geneigten Mittelkonsole auch zukunftsweisend war, erfreuen. Gleich unterhalb des Band-Tachometers (!) ist eine Anzeige für die Querbeschleunigung eingebaut.

Spats beim BMW turbo von 1972 (© Bruno von Rotz)

Es wurden zwei Fahrzeuge gebaut, beim zweiten montierte man zusätzlich aus aerodynamischen Überlegungen Abdeckungen der Hinterräder, sogenannte “Spats”. Diese sind abnehmbar und auch der erste Prototyp wurde damit nachgerüstet. Man kann sie durchaus an eine Reminiszenz an den BMW 328 sehen, denn auch jener Vorkriegssportwagen wurde teilweise mit Spats ausgeliefert.

Mit all diesen Bemerkungen wollen wir eigentlich nur darauf hinweisen, dass wir für das im Dezember erscheinende Jahresmagazin eine ziemlich interessante Geschichte vorbereiten, die vom BMW turbo handelt, aber nicht nur von ihm …

Neueste Kommentare

 
 
MS******:
18.08.2020 (10:53)
Dear Edgardo Michelotti,
Many thanks for the valuable information and just 1 question to the BMW M1:
Were your father and yourself also involved in the project E26 / BMW M1?
Best regards, Eric
ed******:
18.08.2020 (09:31)
Credo che scrivere che il progetto tecnico della vettura e la realizzazione dei due prototipi furono realizzato da Giovanni Michelotti nel 1972/1973 sia una cosa giusta che nulla toglie a BMW e a Paul Bracq. Lavoravo con mio padre e ho seguito tutto il progetto. Paul Bracq arrivò con alcuni figurini a colori della vettura e Michelotti la realizzò completamente apportando anche alcune migliorie. Edgardo Michelotti
___________________________
I think that writing that the technical design of the car and the construction of the two prototypes were carried out by Giovanni Michelotti in 1972/1973 is a right thing that does not detract from BMW and Paul Bracq. I was working with my father and I followed the whole project. Paul Bracq arrived with some color sketches of the car and Michelotti made them completely, also making some improvements. Edgardo Michelotti
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Padova 2020