Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

In der Kürze liegt die Würze

Bruno von Rotz - 10.02.2020

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Renault 4 L Bertin von 1966 an der Rétromobile 2020

Die Briten feierten mit dem Mini unerwartete Erfolge, da dachte sich wohl Jean Bertin, ein nicht unbekannter Ingenieur (Stichwort Aérotrain), dass man etwas ähnliches doch auch aus Bestehendem und mit einfachen Mitteln machen können müsste.

Im Prinzip kürzte Bertin 1966 einfach den Renault 4 L, womit er automatisch von einer grossen Serie profitierte und wenig Neues erfinden musste. Mit einer Länge von 3,04 Metern war er nur 35 cm länger als ein heutiger Smart.

Optisch überzeugte der gekürzte R4 allerdings nicht so ganz, weshalb es wohl auch beim Prototypen blieb, der heute im Schlumpfmuseum in Mühlhausen steht.

Zu sehen war der kurze R4 am vergangenen Wochenende an der Rétromobile in Paris im Rahmen einer kleinen Prototypen-Sonderschau.

Neueste Kommentare

 
 
de******:
17.02.2020 (11:45)
Das ist ja nur ein Gag und hat eigentlich nichts im Schlumpf Museum zu suchen.
Er ist auch 7 cm länger als der alte Fiat 500, der aber ei Viersitzer war.
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Fribourg2020