Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Konzentration garantiert

Bruno von Rotz - 10.10.2019

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Fahren im Alfa Romeo 6C Graber (© Daniel Reinhard)

Oldtimerfahrer, die unterwegs bei 120 km/h ein SMS schreiben oder dem Bordcomputer interessante Auskünfte entlocken, die gibt es kaum. Sie sind schliesslich meist voll konzentriert bei der Sache, denn überwiegend fahren sie aus Lust und Leidenschaft, nicht aus purer Notwendigkeit.

Es hat aber auch mit den Autos zu tun, dass die Piloten sich nicht so schnell ablenken lassen. Denn im Gegensatz zu ihren modernen Nachfolgern verlangen alte Autos meist nach sauberen Gangwechseln, wollen mit zielgerichteten Gasstössen am Leben gehalten und beim Bremsen durch geschickte Lenkbewegungen in der Spur geführt werden. Sollte zwischendurch etwas Zeit bleiben, dann werden die Bordinstrumente überwacht, damit die Mechanik bei bester Gesundheit bleibt. Da bleibt eigentlich weder Zeit für das Mobiltelefon noch für andere Ablenkungen. Und auch den Mitverkehr muss der Oldtimerfahrer immer im Auge behalten, denn der eigene Abstand und weise Voraussicht entscheidet darüber, ob man sein Ziel problemlos erreicht. Im Notfall helfen keine elektronischen Engel, auch deshalb ist im Cockpit eines alten Autos immer volle Konzentration gefragt.

Die niedrigen Schadenquoten für Oldtimerfahrzeuge bei den Versicherern beweisen, dass die Fahrer der alten Autos ihre Sache gut machen. Und dass sie dabei noch viel Freude empfinden können, ist sozusagen der Bonus!

Neueste Kommentare

 
 
ma******:
16.10.2019 (01:19)
Wer mal einen Citroen Légère fährt, mit der Senflöffelschaltung und dem verkehrten Schaltschema, Wagen ohne Servo, Blinkerschalter in der Armaturenbrettmitte, langer Bremsweg und bei wenig Touren mit hustendem Vergaser, denkt kaum ans Mobiltelefon sondern sieht dass er einigermassen auf der Strasse bleibt und rechtzeitug bremst. Die Getriebegeräuschkulisse ersetzt das Radio. Allerdings ist die Strassenlage spitze! Gefahren mit einem Wagen der Classicgarage in Flaach, emfpehelenswert!
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Hiscox