Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

So kann Leichtbau auch gehen

Bruno von Rotz - 14.08.2019

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Wenn heutzutage von Leichtbau die Rede ist, dann werden schnell exotische und aufwändig zu verarbeitende Materialien zum Thema. Aluminium, Kevlar, Magnesium, hochfeste Stähle, usw. werden eingesetzt, um den Autos ein paar Kilogramm abzutrotzen. Die Kosten dafür sind hoch.

Morris Mini Cooper S 1967

Dabei geht (oder ginge) es auch günstiger, wie schon die Autobauer damals bewiesen. So etwa Issigonis beim Mini.

Schiebefenster beim Morris Mini Cooper S 1967

Statt aufwändige Kurbelfenster verbaute er (relativ dünne) Schiebefenster, der ganze Drehmechanismus entfiel damit.

Türhalter beim Morris Mini Cooper S 1967

Die Türscharniere waren aussen montiert, die Türen wurden durch ein Lederband daran gehindert, zu weit aufzugehen.

Kofferraum beim Morris Mini Cooper S 1967

Den Kofferraumdeckel hielt ein leichtes Kabel, die Motorhaube ein dünner Stäblein. Die Türen wurden innen durch einen leichtgängigen Mechanismus geöffnet.

Türöffner innen beim Morris Mini Cooper S 1967

Kein Wunder, wog der Ur-Mini gerade einmal 570 kg und selbst als Cooper S mit 75 PS waren es gerade nur 635 kg Leergewicht, kein Wunder entfesselt der Winzling eine für damalige Zeiten atemberaubende Dynamik … und wurde u.a. mehrfach als Sieger der Rallye Monte Carlo abgewinkt.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019