Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Der Alfa-Romeo-Sportwagen, der nicht rennen durfte

Daniel Reinhard - 19.09.2018

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Alfa Romeo Gruppe C Sportwagen von 1987

Alfa Romeo entwickelte in den frühen Neunzigerjahren auch einen Gruppe C Rennwagen, welcher den Lancia LC2 hätte ablösen sollen, um dann gegen Porsche, Jaguar, Nissan und Mercedes anzutreten.

Front des Alfa Romeo Gruppe C Sportwagen von 1987

Das ästhetisch sehr gelungene Fahrzeug, welches ein von Abarth entwickeltes Chassis aufweist, sollte erst vom hauseigenen 3,5-Liter-V10-Motor aus dem 164 Procar angetrieben werden, doch schliesslich ersetzte man diesen durch den Ferrari-V12.

Leider kam dieser Wagen nie aus der Entwicklungsphase und wurde daher auch nie in einem Rennen eingesetzt. Schade!

Immerhin kann man den Wagen nun im Alfa-Museum von Arese bewundern …

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    OldtimerUrlaubsreisenOkt2019