Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
HAIRPIN - Lumbar & Side Support: HAIRPIN - Lumbar & Side Support

Musikgenuss im Auto und der Schaden an der Originalität

Bruno von Rotz - 11.07.2017

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Autoradio im Datsun 260 Z

Schon in den Fünfzigerjahren wurde Musik im Auto immer populärer, in den Siebziger- bis Neunzigerjahren gab es eine ungeheure Vielfalt an Anbietern, die mit Radios, Lautsprechern, Zusatzverstärkern und später CD-Wechslern und ähnlichem High Fidelity im fahrenden Automobil versprachen.

Und tatsächlich stieg die Ausgangsleistungen der kleinen Geräte, die Lautsprecher wurden besser und das Tonangebot profitierte. Kein Wunder, wollten viele Autobesitzer nicht auf die modernen Errungenschaften der Elektronik verzichten, schmissen den werkseitig vielleicht eingebauten UKW-Mittelwellen-Empfänger heraus und ersetzten ihn durch ein leistungsstarkes und blinkendes Gerät mit vielen Einstellmöglichkeiten.

Autoradio im VW Golf GTI Mk II

Und weil der Ton vor allem im Lautsprecher gemacht wird und man von denen nie genug haben kann, wurden auch die alten Tonerzeuger pensioniert und durch grosse Auf- und Einbaulautsprecher ersetzt oder ergänzt. Da musste dann auch manches Loch in Türverkleidungen oder Hutablagen geschnitten werden und manches Interieur verunstaltet werden. Doch es geschah ja alles im Hinblick auf bestmögliche Tonqualität.

Lautsprecher vorne im Datsun 260 Z

An den zukünftigen Oldtimer-Status des Autos und die mit den Veränderungen verlorene Originalität dachte niemand damals. Auch nicht daran, dass die Löcher in den Verkleidungen unwiderruflich waren und dass man die alte Radio-Gerätschaft wenigstens hätte beiseitelegen können.

Lautsprecher hinten im Datsun 260 Z

Und so wird heute, 20, 30 oder 40 Jahre später, die nachgerüstete Stereoanlage plötzlich zum Problem, wenn der alte Wagen die H-Zulassung oder den Veteranen-Stempel erhalten soll, abgesehen davon, dass die damals so begeistert wahrgenommene Tonqualität den heutigen Massstäben auch nicht mehr genügt. Denn gerade im Bereich Musikwiedergabe ist der in den letzten 30 Jahren gemachte Fortschritt so enorm, dass man das Radio im alten Auto gerne stumm lässt, zumal man inzwischen ja wieder gerne dem urigen Vier- oder Sechszylinder-Sound des Motors zuhört …

Neueste Kommentare

 
 
phantom:
25.07.2017 (16:36)
Mein Radio -auch in den Oldtimern die so ein Ding, und sogar ein brauchbares- eingebaut haben- sind die Geräusche: vom Motor bis zu denen, die man nicht so gerne hört, weil sie ein Problem signalisieren könnten.

Ich geniesse diese Zeit. Tut gut, sich mal nur auf das alten Blechs zu konzentrieren. Und natürlich auf den Verkehr; mit einem Oldtimer unterwegs muss man ja auch immer etwas für die andern auf der Strasse und auf dem Trottoir achten.
dagamba:
19.07.2017 (22:31)
Und jetzt gibt es in Deutschland nur noch DAB, Digitales Radio, und schon haben ALLE Radios ausgedient!
Antwort von mi******
20.07.2017 (08:13)
Wie kommen sie darauf? Es gibt keinen verbindlichen Termin für die UKW-Abschaltung in Deutschland. Ursprünglich war optimistisch 2015 geplant, das hat sich mittlerweile erledigt. Lt. Digitalisierungsbericht von 2016 verfügen lediglich 13,8 Prozent der deutschen Haushalte über ein Digitalradio. Nun wird 2025 für die Abschaltung angestrebt - ich tippe mal auf frühestens 2030...
Antwort von dagamba
20.07.2017 (21:37)
Naja, ich bin Deutscher, wohne aber seit mehr als nem halben Dutzend Jahren in Österreich. War seit 2014 nicht mehr in Deutschland und hatte da nur sowas gehört...

Dann ist es ja gut. Damit kann ich leben. Das klingt nach: Auf den St. Nimmerleinstag verschoben.
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge: