Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Vater unser, geheiligt sei dein Fiat …

Daniel Reinhard - 05.03.2017

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Fiat 2100 Allestimento "Speziale" von 1959 an der Retro Classics Stuttgart (© Daniel Reinhard)

Papst Johannes (italienisch Giovanni) der 23., mit bürgerlichem Namen Angelo Giuseppe Roncalli, wurde am 28. Oktober 1958 zum Nachfolger von Pius dem 7. zum 261. Papst gewählt.

Am 2. März 1959 weihte er sein neues Papstmobil, den Fiat 2100 Allestimento "Speziale" ein, worauf ganz Turin schrie: "Habemus Papamobil!"

Fensterbeschriftung auf dem Fiat 2100 Allestimento "Speziale" von 1959 an der Retro Classics Stuttgart (© Daniel Reinhard)

Dieses Auto wird an der Retro-Classic in Stuttgart zum Kauf angeboten. Man fragt sich nun zu Recht: Wenn der Neunelfer von Steve McQueen mehr als eine Million bringt, wie viel ist dann der heilige Fiat wert?

Schliesslich sass das römisch-katholische Oberhaupt vermutlich öfter im Fiat, als Steve McQueen in seinem Porsche ...

Der Papst und sein Fiat 2100 Allestimento "Speziale" von 1959 an der Retro Classics Stuttgart (© Daniel Reinhard)

Ob man mit dem geweihten Fiat vor Park- und Geschwindigkeitsbussen für immer gefeit ist, müsste vor dem Kauf wohl erst noch getestet werden.

… und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von sämtlichen Bussen, Amen!

Neueste Kommentare

 
 
al******:
07.03.2017 (15:32)
Ein sehr schönes Auto mit Gesicht und Charakter.
Der heutige "Einheitsbrei", bis auf wenige Ausnahmen, ist m.E. einfach nur schrecklich. Und die Erfolgswelle für SUV ist nur noch geschmacklos.
Wer braucht einen SUV für den Stadtverkehr ?
"Statussymbol" läßt grüßen . . .
Antwort von marben
21.03.2017 (17:30)
Genau Deiner Meinung! Darum hege und fahre ich auch lieber einen älteren Wagen (Einen SUV hatte ich übrigens auch mal, 1987 lange vor dem Trend, einen Range Rover, aber nach 1Jahr wechselte ich wieder auf meine schwedische Hausmarke, und war ohne Prestige glücklicher damit)
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer