Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Wenn man seine Oldtimer-Sammlung verschenkt, oder eben nicht

Bruno von Rotz - 23.05.2015

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Lancia Stratos Stradale (© Martyn Goddard)

Die meisten dem klassischen Auto verbundenen Väter wären froh, wenn sie einen Sohn hätten, der ihr Interesse teilt. Nicht so Ernst Hrabalek. Er besass vier rare und sehr attraktive Lancia Stratos, darunter der Bertone-Prototyp von 1970 sowie zwei Renn- und Rallye-Autos (wie die Bilder zeigen, © Martyn Goddard).

Lancia Stratos Bertone Prototyp von 1970 (© Martyn Goddard)

Sein Sohn, Chris Hrabalek, war der Glückliche, dem er die vier Autos im Jahr 2000 schenkte oder eben nicht. Jedenfalls ist der Vater heute nicht mehr der Meinung, seinem Sohn die Autos zum Geschenk gemacht zu haben, während sein Sohn weiterhin davon überzeugt ist, die Autos rechtmässig geschenkt erhalten zu haben.

Lancia Stratos Rallye-Version (© Martyn Goddard)

Und weil die beiden Streithähne sich nicht einigen konnten, gingen sie vor Gericht, und zwar nicht nur in einem, sondern gleich in drei Ländern. In Österreich und Deutschland erhielt augenscheinlich der Sohn Recht, in England (vertreten durch die Kanzlei Goodman Derrich LLP, die in der Folge eine Pressemitteilung veröffentlichte) nun der Vater. Womit der Streit noch nicht geschlichtet ist. Und die Anwaltshonorare wohl weiter fliessen müssen. Was bei der Streitsumme im deutlich siebenfachen Euro-Betrag (Schätzung Zwischengas) auch nachzuvollziehen ist.

Lancia Stratos Renn-Version (© Martyn Goddard)

Warum es aber wohl zum unlösbaren Zwist zwischen Vater und Sohn kam?

Jedenfalls ist einem Schenkenden - und diese Lehre kann man aus dem ganzen Schlammassel sicher ziehen- zu empfehlen, sich klar auszudrücken und vielleicht sogar einen einfachen Vertrag zu formulieren, denn dies dürfte deutlich günstiger sein, als spätere Rechtsdispute.

Übrigens ist Chris Hrabalek kein Unbekannter in der Autoszene, denn von ihm stammte auch die Idee, den Stratos wiederzubeleben, was schliesslich dank Unternehmer Michael Stoschek auch gelang, wenn auch der Design-Beitrag von Chris Hrabalek am Ende nicht mehr ganz so umfangreich war, wie ursprünglich geplant.

Neueste Kommentare

 
 
ma******:
23.05.2015 (17:13)
CULEBRA SPIDER










Fahrzeugdaten

Baujahr: 1988 / Zulassung: CH 1992 (G)
Karosserie: offen mit Verdeck
Motor: GM 5,7 Liter V8 TPI / 5733 ccm / 207 kw
Treibstoff: Benzin Bleifrei 95
Getriebe: Automatisches 4-Sufen Getriebe ZF
Antriebsart: Heckantrieb mit Div.Sperre
Bremsen: Innenbelüftete 12" Bremscheiben / PBR Zangen
Bereifung: v: 275/35/ZR/17 / ht: 335/35/ZR/17
Felgen: Fagix 759 v. 10"x 17" / ht. 12"x 17"
Fahrwerk: Einzelradaufhängung v. + ht. Bilstein-Gasdruck Dämpfer
Radstand: 2440 mm
Spur: v. 1495 mm / ht. 1680 mm
Länge: 4050 mm
Breite: 2020 mm
Leergewicht: 1590 kg
Sitzplätze: 2 vorne
Tank: 76 lt. Bleifrei 95
Lenkung: MOMO Lenkrad (/) 380mm
Auspuff: mitte.: Schalldämfer Marke:BOYSEN Nr.02.0-3864.002
ht.: zwei Rohr Marke:GILLET
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    xpertcenter AG: Die XpertCenter AG - Ihr Outsourcingpartner rund um die Schadenbearbeitung