Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Bonhams Zoute Sale 2017 2nd Wave: Bonhams Zoute Sale 2017

Pebble Beach dieses Jahr mit neuer Fahrzeugkategorie

Bruno von Rotz - 20.07.2012

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Omohundro Comet von 1946 im heutigen Zustand

In Europa waren Sonderkarosserien immer “en vogue” und auch der Bau von Specials war keineswegs ungewöhnlich. In den Vereinigten Staaten war das nicht anders, doch nach dem Ende des zweiten Weltkrieges entstanden ganze Generationen von neuartigen Fahrzeugen, die man nun “Sport Customs” nennt.

Typischerweise waren diese Sport Customs Einzelstücke, die von Karosseriebauern/-spenglern, Designern und Leuten mit etwas anderen Ideen auf Basis eines amerikanischen Produktionsfahrgestelles und Grossserienmotoren erbaut wurden. Die meisten dieser Fahrzeuge verschwanden und worden wohl nie wiederentdeckt, aber eine ganze Reihe hochinteressanter Konstruktionen und vor allem Designs konnten gerettet werden, so zum Beispiel der Comet, den Paul Omohundro 1946 auf Basis von Zeichnungen von Frank Kurtis mithilfe eines Mercury-Chassis aufbaute.

Omohundro Comet von 1946 in der damaligen Blüte

Paul plante eine Serienfertigung des Fahrzeugs, doch Ford war nicht in der Lage, genügend Chassis und Motoren zu liefern.

Omohundro Comet von 1946 auf einem Bild von damals

Der Aufbau eines dieser Fahrzeuge war enorm zeitintensiv, oft wurden Tausende von Stunden aufgewendet, um die erträumte Eleganz und das gewünschte Finish zu haben. Die Ergebnisse auf der anderen Seite überzeugen. Wunderschöne, für europäische Begriffe teilweise riesige Cabriolets und Coupés mit fliessenden Linien und zukunftsweisenden Detaillösungen, wie z.B. dem Plexiglasdach auf dem Vince Gardner Studebaker Special von 1950.

Vince Gardner Studebaker Special von 1950

Autos wie der Mercury Derby Ahlstone Coachcraft Roadster von 1939 waren die Vorläufer der späteren Kunststoff-Sportwagen, die mit Karosserien von Glasspar, Victress oder etwa Devin ermöglicht wurden. Im Gegensatz zu ihren Nachfolgern, trugen die Sports Customs normalerweise Stahlblech-Kleider und waren Einzelstücke.

Mercury Derby Ahlstone Coachcraft Roadster von 1939- damals in einstiger Blüte

Dass diese Kategorie nun in Pebble Beach einzieht und neben anderen Klassen wie Mercer, Fiat, Saoutchik Sonderkarosserien sowie  AC und AC (Shelby) Cobra eine besondere Würdigung erhalten zeigt, wie wichtig gerade diese raren Automobile für die Entwicklung der Sportwagenszene in den USA waren.

Wir werden in Zukunft über einzelne dieser Fahrzeuge detailliert berichten. Wer nicht so lange warten möchte, sei auf die spannenden Websites sportcustom.com und forgottenfiberglass.com verwiesen, die durch Geoffrey Hacker betrieben werden. Geoff ist ein Auto-Historiker aus den USA, der uns die Bilder für diesen Beitrag zur Verfügung stellte.

Mercury Derby Ahlstone Coachcraft Roadster von 1939 - heute perfekt restauriert

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge: