Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Markenseiten

Alles über Maserati

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Maserati Merak (1972-1975)
Coupé, 190 PS, 2965 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Maserati Khamsin (1972-1982)
Coupé, 320 PS, 4855 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Maserati Kyalami (1976-1983)
Coupé, 280 PS, 4930 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Maserati Mistral 3700 (1963-1969)
Coupé, 245 PS, 3692 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Maserati Mistral 4000 (1965-1970)
Cabriolet, 255 PS, 4014 cm3
 
Pantheon Basel: Sonderausstellung Pantheon Basel - Unter Strom
 
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Vorkriegsraritäten als Stars am Balatonfüred Concours d'Elégance 2016 in Ungarn

    23. Mai 2016
    Text:
    Kurt Hasler / Peter Hürlimann
    Fotos:
    Kurt Hasler / Peter Hürlimann 
    (39)
     
    39 Fotogalerie

    Der Balatonfüred Concours d’Elegance fand vom 13. bis 15. Mai 2016 in Balatonfüred, am Ufer des malerischen Plattensees in Ungarn statt. 
Der Maserati 8 CM des Schweizers Kurt Hasler verbrachte viele Jahre in Ungarn und erhielt aus diesem Grunde eine Einladung zum Concours.  Nach einem herzlichen Empfang in Balatonfüred begann am Samstagmorgen die Präsentation der Fahrzeuge im Park direkt am See. Viele Teilnehmer aus den östlichen Staaten zeigten Marken, die man an Veranstaltungen im „Westen“ sehr selten sieht.

    Besondere Ost-Vertreter


    Einen Wikov 40 von 1936 bekommt man selten zu Gesicht.  Die Firma Wichterle & Kovářik aus der Tschechoslowakei produzierte unter diesem Namen während der Zeit von 1922 bis 1935 rund 800 Autos, die im Osten kaum bekannt sind.

    Wikov Typ 40 (1936) - am Balatonfüred Concours d’Elegance 2016
    © Copyright / Fotograf: Kurt Hasler / Peter Hürlimann

    Skoda, Aero und Tatra waren ebenfalls mit zum Teil sehr speziellen Karosserievarianten vertreten.

    Tatra 75 Bohemia Sport (1936) - am Balatonfüred Concours d’Elegance 2016
    © Copyright / Fotograf: Kurt Hasler / Peter Hürlimann

    Vorkriegs-Fokus

    Ein Farman A6B zählt genauso zu den Raritäten, wie der auf riesigen 38-Zoll-Rädern stehende Bucciali-Cord L29.

    Farman A6B (1925) - am Balatonfüred Concours d’Elegance 2016
    © Copyright / Fotograf: Kurt Hasler / Peter Hürlimann

    Der Duesenberg Typ J von 1929 wie auch Fahrzeuge von Rolls Royce, Bentley, Jaguar und Bugatti dürfen bei einem Concours mit Vorkriegsfokus natürlich nicht fehlen.

    Der älteste Wagen war allerdings ein Opel 6/16mit Jahrgang 1911.

    Neuere Fahrzeuge wie diverse Mercedes,  Alfa-Romeo bis zur russischen Staatslimousine GAZ rundeten die breite Palette von interessanten Fahrzeugen ab.

    GAZ 13 Csajka (1963) - am Balatonfüred Concours d’Elegance 2016
    © Copyright / Fotograf: Kurt Hasler / Peter Hürlimann

    BMW als Hauptsponsor brachte mehrere Fahrzeuge aus dem Werksmuseum an den Balaton. Überraschend vor allem für westliche Beobachter waren die vielen Besucher, die trotz des Regens den Concours besuchten.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     

    Maserati als Star

    Der Maserati 8 CM Rennwagen war natürlich ein Publikumsmagnet. Der damalige Fahrer Graf Ernö Festetics ist auch heute noch ein Begriff in Ungarn und so ergaben sich viele schöne Kontakte. An beiden Tagen wurde der Wagen und seine Begleitet von Fans umlagert, viele Fragen mussten oder durften beantwortet werden, sofern es die Sprachverständigung zuliess.

    Maserati 8CM (1933) - am Balatonfüred Concours d’Elegance 2016
    © Copyright / Fotograf: Kurt Hasler / Peter Hürlimann

    Am Sonntag  gewann der Maserati den Fachpresse-Preis.  Auch die Trophäe für die weiteste Anreise ging an den Maserati-Besitzer. Der Besuch des Festetics-Schloss in Keszthely rundete die schöne Reise ab.

    Weitere Informationen finden sich auch auf der Website des Concours .

    Alle 39 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Maserati

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Maserati Merak (1972-1975)
    Coupé, 190 PS, 2965 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Maserati Khamsin (1972-1982)
    Coupé, 320 PS, 4855 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Maserati Kyalami (1976-1983)
    Coupé, 280 PS, 4930 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Maserati Mistral 3700 (1963-1969)
    Coupé, 245 PS, 3692 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Maserati Mistral 4000 (1965-1970)
    Cabriolet, 255 PS, 4014 cm3