Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
SC73

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 914/6 (1969-1972)
Targa, 110 PS, 1991 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Bugatti EB 110 (1991-1995)
Coupé, 560 PS, 3500 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 912 (1965-1969)
Coupé, 90 PS, 1582 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 912 (1965-1969)
Targa, 90 PS, 1582 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Porsche 911 (1964-1967)
Coupé, 130 PS, 1991 cm3
 
SC73
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Salon Auto-Moto-Classic Strasbourg 2018 - Visite obligatoire für frankophile Oldtimerfreunde

    30. April 2018
    Text:
    Günther Trautvetter
    Fotos:
    Günther Trautvetter 
    (21)
     
    21 Fotogalerie

    Blickt man von den Höhen des mittleren Schwarzwald westwärts und hat halbwegs klare Sicht, ragt eine dunkle Spitze aus der Ebene hervor, das Straßburger Münster. Dahinter, weiter westwärts, fast am Vogesenhang, erahnt der Automensch die Kleinstadt Molsheim, Geburtsort der legendären Bugattis. Wer noch mehr Benzin im Blut hat, erinnert sich an eine Automarke, die in Straßburg ehemals über 90’000 Automobile hergestellt hat: Mathis. Die Fabrik, deren Gebäude noch bestehen, befand sich im Stadtteil Meinau.

    Und die Marke Mathis bildet auf dem elsässischen Salon Auto-Moto-Classic vom 28. April bis 1. Mai 2018 ein Highlight.

    Drei Rosengart auf dem Clubstand - Salon Auto-Moto-Classic Strasbourg 2018
    © Copyright / Fotograf: Günther Trautvetter

    Erstmalig hat Straßburg im Jahr 2018 eine Klassik-Messe, laut Veranstalter mit über 150 Ausstellern auf 25000 qm Fläche auf dem Messegelände in der Nähe des EU-Parlaments.

    Vier Tage dauert der Salon mit dem Höhepunkt am 1. Mai 2018, der Klassiker-Versteigerung des Auktionshauses Osenat.

    Französische Dominanz

    Wie zu erwarten dominieren französische Automarken, auch solche, die auf den großen deutschen Messen wenig präsent sind.
    Doch er einmal der Reihe nach. Schön, dass keine Parkgebühren erhoben werden und für Besucher, die sich mit ihren Oldtimern angemeldet haben, ein separater Oldieparkplatz organisiert ist.

    Kopfbedeckungen der untschiedlichsten Arten - Salon Auto-Moto-Classic Strasbourg 2018
    © Copyright / Fotograf: Günther Trautvetter

    In den drei Hallen geht es für die Besucher großzügig zu. Breite Gänge laden zum Flanieren ohne Gedränge ein. Und wer dazu das passende Outfit braucht, wird stilvoll fündig. Ob mit Hüten, Schuhen, Shirts, Hosen oder Jacken im  Race- oder Oldie-Look, kann Mann und Frau frisch eingekleidet Baguette essen und Vin rouge trinken gehen.

    Ein Salon zum Schauen und Flanieren

    Und während Frau noch ausgiebig anprobiert, kauft Mann in aller Ruhe das lange gesuchte Modellauto und das endlich erspähte Buch über seinen neu erworbenen Klassiker. Auch für die Ausschmückung des Heims gibt es bei den ausstellenden Künstlern Anregungen.

    Ein Salon ist in erster Linie zum Schauen da. Und zum Schauen gibt es erstaunlich viel Seltenes. Wer kennt eine Manurhin SM75 oder einen Buffalo Buggy oder einen Renault Alliance oder einen Porsche 914 Murene oder einen Benjamin Torpedo Sport RS?

    Buffalo Buggy - Salon Auto-Moto-Classic Strasbourg 2018
    © Copyright / Fotograf: Günther Trautvetter

    Längst vergessene Marken werden von den Clubs repräsentiert: Delage, Facel-Vega,  Hispano-Suiza, Hotchkiss, Lorraine-Dietrich, Mathis, Rosengart, Salmson, Talbot-Lago , Voisin.

    Auch in Frankreich sehr selten - Mathis PM Babylette - Salon Auto-Moto-Classic Strasbourg 2018
    © Copyright / Fotograf: Günther Trautvetter

    Von der Straßburger Marke Mathis fanden fast 30 Exemplare den Weg zurück in die Ausstellung ihrer Heimatstadt. Darunter befinden sich auch Modelle der Marke Matford, einer Kooperation zwischen Mathis und Ford.

    In Erinnerung an Bob Wollek - Salon Auto-Moto-Classic Strasbourg 2018
    © Copyright / Fotograf: Günther Trautvetter

    Zu Ehren des Straßburger Rennfahrers Bob Wollek stellt das Kremer Racing Team die Porsche 935 K2 und K3 aus, mit denn Bob Wollek in der Langstrecken-WM mit Erfolgen unterwegs war.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    SC73

    Mit Versteigerung

    Am 1. Mai 2018 kann schliesslich bei Osenat für automobile Preziosen geboten werden. Über 49 Lots Automobilia, darunter zahlreiche mehr oder weniger desolate Tretmobile für das Kind im Manne, und 61 Fahrzeuge kommen unter den Hammer. Die Spanne der Fahrzeuge reicht von EUR 400 für eine Motini 50 Cross bis in den mittleren Hunderttausenderbereich für automobiles Highend.

    Bei der Besichtigung der Schätze bleibt man mit Ehrfurcht auf Abstand und staunt über das Angebot mit allein neun Bugatti Luxus-, Sport-, und Rennwagen. Dazu sollen einige Zahlen mit und ohne Buchstaben zum Träumen anregen: 23 Brescia, 35, 35A, 35B, 46 Coupé de Ville, 49 Torpedo, 51, 57 Galibier.

    Angeboten vom Auktionshaus Osenat - Bugatti Typ 35A - Salon Auto-Moto-Classic Strasbourg 2018
    © Copyright / Fotograf: Günther Trautvetter

    Für den Schreiber dieser Zeilen ist dieser Salon eine Retromobile Alsacienne und für alle frankophilen Oldtimerfreunde eigentlich eine Visite obligatoire. Vermutlich wird der Salon ja auch im Kalender 2019 wieder auftauchen …

    Alle 21 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    al******:
    06.05.2018 (14:55)
    Habe mir vorhin die Versteigerungsergebnisse vom 1.Mai angesehen. Welche Mengen Euros für Bugatti-Schraubstöcke und desolate Tretautos bezahlt wurden, hat mich die Augen reiben lassen. Die Verkaufsquote der Fahrzeuge mit ca. 50% war dann nicht so dolle. Von den verkauften Bugattis gehen je einer nach Deutschland und in die Schweiz: Perdue pour la France.
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 914/6 (1969-1972)
    Targa, 110 PS, 1991 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Bugatti EB 110 (1991-1995)
    Coupé, 560 PS, 3500 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 912 (1965-1969)
    Coupé, 90 PS, 1582 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 912 (1965-1969)
    Targa, 90 PS, 1582 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Porsche 911 (1964-1967)
    Coupé, 130 PS, 1991 cm3
    Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer