Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
HERO 1000 Mile Trial
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
Am 23. Januar 2020 kamen 350 Oldtimer-Interessierte nach Safenwil (Kanton Aargau, Schweiz), um sich über gegenwärtige und zukünftige Themen rund um das klassische Automobil zu informieren. Stand am Nachmittag die Originalität und die Restaurierung im Zentrum, wurde am Abend vor allem über die Zukunft der Individualmobilität gesprochen. Dieser Bericht fasst die Essenz des Tages kurz zusammen und zeigt einige Eindrücke im Bild.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

Quo Vadis Oldtimer – wohin geht es mit dem Oldtimer und der Mobilität (Fotogalerie)

Foto Galerie

mit 22 Bildern
Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick zwar etwas grösser betrachten, aber bereits ab der Premium-Light Mitgliedschaft (CHF 29.00 / € 27.00 pro Jahr) würden alle Fotos bildschirmfüllend dargestellt!
Demo-Bild: Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

► Jetzt Premium Mitglied werden
► Mehr über Premium erfahren
Tipp: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/22): Phalanx der Fahrzeuge als Dekoration für die Tagung - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (1/22): Phalanx der Fahrzeuge als Dekoration für die Tagung - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (2/22): Unrestaurierter Jaguar Mk IV mit Reinbolt & Christé Aufbau aus dem Jahr 1948 - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (2/22): Unrestaurierter Jaguar Mk IV mit Reinbolt & Christé Aufbau aus dem Jahr 1948 - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (3/22): Unterschiedliche Fahrzeugkonzepte (und Zustände) in Reih' und Glied - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (3/22): Unterschiedliche Fahrzeugkonzepte (und Zustände) in Reih' und Glied - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (4/22): Das Spass-Auto von Ercole Spada - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (4/22): Das Spass-Auto von Ercole Spada - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (5/22): Der e.Go Life, ein Elektrofahrzeug für den Nahverkehr - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (5/22): Der e.Go Life, ein Elektrofahrzeug für den Nahverkehr - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (6/22): Georg Dönni erklärt die Herausforderungen bei einer Restaurierung - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (6/22): Georg Dönni erklärt die Herausforderungen bei einer Restaurierung - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (7/22): Stephan Vögeli begrüsst die Teilnehmer der Abendveranstaltung - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (7/22): Stephan Vögeli begrüsst die Teilnehmer der Abendveranstaltung - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (8/22): Christian Jenny bei der Einführung des Themas - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (8/22): Christian Jenny bei der Einführung des Themas - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (9/22): Urs P. Ramseyer philosophiert über Paradigmenwechsel und Kulturwandel - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (9/22): Urs P. Ramseyer philosophiert über Paradigmenwechsel und Kulturwandel - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (10/22): Professor Schuh erklärt die Vorzüge seines Nahverkehr-Ansatzes - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (10/22): Professor Schuh erklärt die Vorzüge seines Nahverkehr-Ansatzes - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (11/22): Gebannt hängen die Zuschauer an den Lippen von Professor Schuh - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (11/22): Gebannt hängen die Zuschauer an den Lippen von Professor Schuh - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (12/22): Professor Schuh zieht die Teilnehmer in seinen Bann - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (12/22): Professor Schuh zieht die Teilnehmer in seinen Bann - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (13/22): Professor Brenner zieht Bilanz nach zwei Jahren Entwicklung im Bereich des "Autonomen Fahrens" - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (13/22): Professor Brenner zieht Bilanz nach zwei Jahren Entwicklung im Bereich des "Autonomen Fahrens" - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (14/22): Daniel Hofer von Avenergy über zukünftige Treibstoffe - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (14/22): Daniel Hofer von Avenergy über zukünftige Treibstoffe - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (15/22): Daniel Hofer erklärt die Vorzüge von H2 als Treibstoff - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (15/22): Daniel Hofer erklärt die Vorzüge von H2 als Treibstoff - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (16/22): Anton Piëch referiert zu den Fortschritten bei seinem Sportwagen - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (16/22): Anton Piëch referiert zu den Fortschritten bei seinem Sportwagen - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (17/22): Die Redner und Podiumsdiskussionsteilnehmer der Tagung - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (17/22): Die Redner und Podiumsdiskussionsteilnehmer der Tagung - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (18/22): Gut gelaunte Redner und Podiumsdiskussionsteilnehmer der Tagung - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (18/22): Gut gelaunte Redner und Podiumsdiskussionsteilnehmer der Tagung - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (19/22): Die Teilnehmer sehen sich den e.Go Life genau an - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (19/22): Die Teilnehmer sehen sich den e.Go Life genau an - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (20/22): Der e.Go Life wird im Detail geprüft - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (20/22): Der e.Go Life wird im Detail geprüft - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (21/22): Auch der zum Elektroauto umgebaute Opel Rekord C wird interessiert gemustert - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (21/22): Auch der zum Elektroauto umgebaute Opel Rekord C wird interessiert gemustert - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
Bild (22/22): Ercole Spada und sein selbstentwickeltes Spassauto, das er heute noch besitzt - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)Bild (22/22): Ercole Spada und sein selbstentwickeltes Spassauto, das er heute noch besitzt - Quo Vadis Classic Car und Future Mobility? (© Bruno von Rotz, 2020)
 
Fribourg2020
Fribourg2020