Planai-Classic 2011 - vom 4. bis 5. Januar 2011 - Rückblick auf 2010

Erstellt am 6. Dezember 2010
, Leselänge 3min
Text:
zwischengas
Fotos:
Daniel Reinhard 
73

Die Planai-Classic ist zwischen Silvester und Drei-König der traditionelle Start in ein neues Oldtimer-Jahr. Wurde die Ennstal-Classic unter dem Motto «Autofahren im letzten Paradies» zu einem Kult-Event im Sommer, so wurde die Planai-Classic zur Winterlegende: Autofahren auf Schnee und Eis wie früher, mit Autos deren Baudatum vor dem 31.12.1972 liegt.

Planai Classic 2011Die Planai-Classic wird am 4. Januar mit einem Qualifying auf der Gröbminger Trabrennbahn gestartet. Anschließend nehmen die 50 Teams einen 180 km langen Nacht-Parcours unter die Räder, der über Aich zunächst zu einem 30 Minuten Boxenstopp nach Schladming führt. Von dort geht es weiter über die Ramsau und Filzmoos zu einem Eis-Slalom in der Gegend von Altenmarkt und dann zurück nach Gröbming. In die Strecke sind insgesamt acht Sonderprüfungen im Ennstal und den Seitentälern eingebaut.

Den großen Kick erleben die Teilnehmer am zweiten Tag, wo auf der verschneiten 5.9 km langen Planaistrasse zwei Läufe am Programm stehen. Die im ersten Lauf selbst gewählte Berg-Zeit muß im zweiten Heat möglichst auf die Hundertstelsekunde wiederholt werden. Rutschen und Driften ohne elektronische Hilfen ist angesagt.
Im Zielstadium neben dem «Planet Planai» wird das spannende Flutlicht-Finale inszeniert. Für eine Auto- und Skifahrer-Kombiwertung werden den ersten 15 des Auto-Gesamtklassementes Skilegenden zugelost. Es gilt zwei Durchgänge eines Nacht-Riesenslaloms am berühmten Planai-Zielhang zu fahren, wobei im zweiten die Zeit des ersten Laufes möglichst auf die Hundertstelsekunde zu kopieren ist. Daraus wir eine Kombiwertung Auto- und Skifahrer erstellt.

Dieses Jahr stellen Christian und Margot Baier in einem Lea Francis P-Typ (40 PS) und das deutsche Team Dr. Ulrich und Michael Knapp auf einem 160 PS Mercedes-Benz Kompressor aus dem Jahre 1927 die ältesten Autos.

Weitere Fahrzeuge im Starterfeld: Aston Martin DB2/4, MG A, Opel Kapitän, Opel Ascona-Rallye, Saab 96, VW-Käfer, Austin Healey Sprite, Porsche 356, Porsche 911T, Porsche 912, Volvo P544, Volvo 1800S, Volvo 123GT, Alfa Romeo 1600 Sprint, Alfa Giulia Super, Alfa 1750 GTV, Mercedes-Benz 230SL, 280SL, Mini Cooper S, Jaguar E-Typ, Triumph TR4, Skoda R110, Fiat Abarth 124 Coupe 1800, BMW 2002 Tii, Datsun 240Z, Mini Monte Carlo, Ford Escort RS2000, Fiat 124 Sport Coupe und ein Ferrari 365 GT4.

Wie es letztes Jahr ausgesehen hat, zeigen die prachtvollen Bilder von Daniel Reinhard in der Galerie!

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.