Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Oldtimermesse St. Gallen 2019
Bild (1/16): Morgan Three Wheeler (1930) - Teilnehmer an der Lignières Historique 2013 (© Bruno von Rotz, 2013)
Fotogalerie: Nur 16 von total 73 Fotos!
57 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo Giulia Sprint (1962-1963)
Coupé, 92 PS, 1570 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo Giulia Sprint GT (1963-1966)
Coupé, 106 PS, 1570 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Alfa Romeo Giulia Sprint Speciale (1963-1965)
Coupé, 112 PS, 1570 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo 1300 Sprint (1963-1965)
Coupé, 80 PS, 1290 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo 2600 Sprint (1962-1966)
Coupé, 145 PS, 2584 cm3
 
SC-Abo-Kampagne
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Lignières Historique 2013 - erfolgreich auf den Spuren der Vergangenheit

    Erstellt am 8. Juli 2013
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bruno von Rotz 
    (73)
     
    73 Fotogalerie
    Sie sehen 16 von 73 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    57 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Im Jahr 1961 erstellte der Verkehrssicherheits-Visionär Robert Souaille zusammen mit Hansmarkus Huber den ersten Rundkurs in Lignières, einem ländlichen Dörflein, das westlich des Bielersees zwischen Biel und Neuenburg liegt.  Schon bald fanden auf der bereits 1964 verlängerten Piste erste Rennen statt, viele wurden nach einem Handicap-Modus mit den unterschiedlichsten Fahrzeugen durchgeführt.

    Ford Galaxie 500 XL 427 R-Core (1964) - Teilnehmer an der Lignières Historique 2013
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Endlich wieder historischer Motorsport in Lignières

    Mit dem Aufkommen des historischen Rennsports fanden in Lignières auch Motorsportveranstaltungen für ältere Fahrzeuge statt, diese Tradition verlor sich aber dann irgendwann in den Achtzigerjahren. Jetzt konnte sie wieder aufgenommen werden, nicht zuletzt dank der grosszügigen Unterstützung des TCS (Touring Club der Schweiz), die seit wenigen Jahren Besitzerin des Verkehrssicherheitszentrums ist.

    Die am Wochenende vom 5. bis 7. Juli 2013 ausgetragene erste Lignières Historique war als Prolog für grössere und auch internationale Veranstaltungen ausgerichtet. Ab 2014 sollen echte Rennen mit Zeitnahme stattfinden, während der “Prolog” als Demonstrationsfahrt angesetzt war.

    NSU TT (1972) - Teilnehmer an der Lignières Historique 2013
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Enger Rundkurs mit besonderen Herausforderungen

    Gefahren wurde auf der 1’006 Meter langen Variante der Lignières-Piste. Diese erlaubt mit ihren kurzen Geraden keine hohen Geschwindigkeiten, die Anforderungen an Fahrzeug und Pilot sind aber trotzdem beträchtlich. An mehreren Stellen muss innerhalb von Kurven angebremst werden.

    Gegen Ende der einzelnen “Stints” schlichen sich denn auch beim einen oder anderen Teilnehmer Fahrfehler ein, die durch Konzentrationsschwächen oder aber oft auch durch nachlassendes Material - Bremsen, Reifen - verursacht wurden. 15 Minuten auf einem derart kurzen Rundkurs, der kaum je Raum für Erholung lässt, gehen an die Substanz. 

    Renault R12 Gordini (1972) - Teilnehmer an der Lignières Historique 2013
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Es wurde auch tüchtig Gas und Gummi gegeben, die Piloten liessen sich nicht lumpen. Da weder Zeiten gestoppt, noch Ranglisten erstellt wurden, ging es um nichts. Trotzdem blieben die ausgeglichen schnellen Piloten, die sich teilweise trotz Materialnachteilen durchsetzen konnten, den Zuschauern nicht verborgen.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    Alte Schule Podcast Allgemein

    Vielfältiges Fahrzeugportfolio

    Rund achtzig Fahrzeuge waren gemeldet worden, eine durchaus ansehnliche Startliste, wenn man bedenkt, mit wie wenig Vorlauf die Organisatoren an die Feinplanung gegangen waren. So fanden sich in Lignières neben einigen Motorräder und Gespannen 61 Automobile und ein Morgan Three Wheeler ein. Nicht alle Fahrzeuge hielten bis zum letzten Umlauf durch, so war etwa die Ginetta G4 am Sonntag nicht auf der Piste zu sehen.

    Sauber C2 (1971) - Teilnehmer an der Lignières Historique 2013
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    So wurde dem Publikum einiges geboten. Vom VW Käfer bis zum Formel-3000-Monoposto, vom Alltagssportwagen à la Porsche 356 bis zum Rennsport-Prototypen umrundete ein breit gefächertes Fahrzeugfeld den im Gegenuhrzeigersinn befahrenen Rundkurs.

    Shelby Cobra S/C 427 (1965) - Teilnehmer an der Lignières Historique 2013
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Freude und Begeisterung

    Bei schönstem Wetter weilten den Demonstrationsläufen am Samstag rund 1’500 Zuschauer bei, am Sonntag waren es nach Schätzungen von Organisator Tony Staub etwa 2’500, so dass insgesamt 4’000 Besucher vor Ort waren. Ihnen wurde einiges geboten.

    Impressionen von der Lignières Historique 2013 - vor lauter Besuchern sieht man die Fahrzeuge kaum mehr
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Über Mittag zum Beispiel fuhren die Teilnehmerfahrzeuge auf den Rundkurs und konnten während der “Mittagsruhe” von den Besuchern ausgiebig bewundert werden. Die Piloten standen Red’ und Antwort und erklärten den Zuschauern geduldig die Eigenheiten ihrer Fahrzeuge. Rund eine Stunde später wurde die Piste wieder geräumt, was dank der grossen Disziplin der Rennbesucher problemlos gelang.

    Bonhams Zoute 2019 Teil 2

    Wiedersehen in Lignières

    Mancher der beteiligten Rennpiloten haben persönliche Erinnerungen an die einzige permanente Rundstrecke der Schweiz, sei es, weil sie als Zuschauer oder als Rennteilnehmer an früheren Veranstaltungen da waren.

    Auch Christian Hartmann, der einen in Anbetracht der engen Strecke riesigen Ford Galaxie ins Neuenburgerland brachte, erzählte davon, wie er bereits in jungen Jahren als Zuschauer an der Strecke stand und die Fahrkünste der Piloten bewunderte.

    Auch Adriano Cimarosti, der Doyen des Schweizer Motorsport-Journalismus, stattete der Veranstaltung einen Besuch ab und schilderte lachend, wie er vor vielen Jahrzehnten einen Testwagen auf das Dach legte in Lignières. Er erinnerte sich auch an sein erstes Treffen mit dem damals noch unbekannten Clay Regazzoni, der 1964 auf dem Rundkurs seine neueste Anschaffung, einen De Tomaso Formel Junior, testete.

    Überhaupt kann Lignières mit vielen eindrücklichen Namen aufwarten, fuhr doch mancher bekannter Grand-Prix-Fahrer auf der engen ob dem Bielersee. Graham Hill, Jo Siffert oder etwa Philippe Coulon gehören dazu. Und auch das Duo Biland/Waltisperg trainierte einst auf ihrem Seitenwagengespann in Lignières, und standen auch 2013 wieder am Start!

    Impressionen von der Lignières Historique 2013 - die bekannten Biland und Waltisperg im Gespann
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Rahmenprogramm mit Einbezug der Region

    Die Veranstaltung begann bereits am Freitag, 5. Juli, auf dem Zentralplatz in Biel-Bienne und auf dem Place du Port in Neuenburg, wo die anreisenden Fahrer mit ihren Fahrzeugen einen Zwischenhalt einlegten und die Fahrzeugabnahme erfolgte, bevor sie das Fahrerlager in Lignières beziehen. Besucher verfolgten die Aktivitäten mit grossem Interesse.

    Lust auf mehr

    Dank besten Wetterbedingungen und einem hervorragend organisierten und reibungslosen Ablauf dürfte die Rechnung für die Organisatoren aufgegangen sein und man darf auf eine grössere Veranstaltung mit einem umfangreicheren und noch vielfältigeren Fahrzeugfeld für das Jahr 2014 hoffen.

    Mehr Bilder gibt es in den beiden zusätzlichen Fotogalerien die Fahrzeuge der Felder 1 bis 4 (GT, Sport- und Tourenwagen) und Felder 5 bis 8 (Spezialfahrzeuge, Sport- und Rennwagen) auf über 250 Abbildungen zeigen.

    SC-Abo-Kampagne

    Teilnehmer-Fahrzeuge

    Die folgende Liste zeigt die gemeldeten Fahrzeuge der Felder 1 bis 8, sowie den Morgan Three Wheeler, der im Feld 10 fuhr. Die Liste kann durch Klick auf die Spaltenüberschrift sortiert werden.

    Feld/Art Start-Nr. Marke Typ Jahr Motor ccm
    GT, Touren- und Sportwagen 101 Lancia 137 AS/ Montecarlo S2 1980 4 Zylinder 1994
    GT, Touren- und Sportwagen 102 Fiat Abarth 124 Rally 1973 4 Zylinder 1756
    GT, Touren- und Sportwagen 103 MG A Coupé 1600 1960 MG B 1,8 Liter 1798
    GT, Touren- und Sportwagen 104 Alfa Romeo Giulia 1977 4 Zylinder 1600
    GT, Touren- und Sportwagen 105 NSU TT 1972 4 Zylinder 1260
    GT, Touren- und Sportwagen 106 NSU TT 1967 4 Zylinder 1177
    GT, Touren- und Sportwagen 201 Renault-Alpine Alpine A310 1600 VE 1973 4 Zylinder 1796
    GT, Touren- und Sportwagen 202 Renault-Alpine Alpine A310 Gruppe 4 1973 4 Zylinder 1798
    GT, Touren- und Sportwagen 203 Renault 12 Gordini 1972 4 Zylinder 1796
    GT, Touren- und Sportwagen 204 Alpine-Renault Alpine A110 1300S 1971 Gordini, 4 Zylinder 1296
    GT, Touren- und Sportwagen 205 Fisher Fury 1970 Ford 1979
    GT, Touren- und Sportwagen 206 Ginetta G4 1968 Ford Kent 1700
    GT, Touren- und Sportwagen 207 Sunbeam Harrington Le Mans 1962 1.6 4-Zyl.-Reihe 1600
    GT, Touren- und Sportwagen 301 Alfa Romeo Giulia Sprint GT Autodelta 1965   1600
    GT, Touren- und Sportwagen 302 Alfa Romeo SZ 1989 V6 2957
    GT, Touren- und Sportwagen 303 Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato 1959 Alfa Romeo 1300
    GT, Touren- und Sportwagen 304 Alfa Romeo Giulia Sprint GT 1965 R4 1597
    GT, Touren- und Sportwagen 305 Alfa Romeo 75 TS 1990 Alfa Romeo 1961
    GT, Touren- und Sportwagen 306 Alfa Romeo Giulia Super 1600 1969 Alfa Romeo 1600
    GT, Touren- und Sportwagen 307 BMW 1502 Spezial GS-Tuning 02 1976 Vergaser 1990
    GT, Touren- und Sportwagen 308 Fiat 124 CSA Rallye Abarth Groupe IV 1974 4 Zylinder 1800
    Sportwagen 401 Shelby Cobra S/C 427 1965 Shelby Rough 7100
    Sportwagen 402 De Tomaso Pantera GTS 1973 Ford Cleveland 5752
    Sportwagen 403 Porsche Carrera 3.2 1984 6 Zylinder 3200
    Sportwagen 404 VW Käfer 1968 Porsche, 6 Zylinder 3000
    Sportwagen 405 Ford GT 40 R 1965 Ford V8 5000
    Sportwagen 406 Porsche Carrera 3.2 1983 6 Zylinder 3163
    Sportwagen 407 Porsche Carrera 3.2 1986 6 Zylinder 3163
    Sportwagen 408 Ford Mustang MK 2 1965 V8 4700
    Sportwagen 409 MG B GT V8 1978 V8 3500
    Sportwagen 410 Lancia Delta S4 1986   1750
    Spezialfahrzeuge 501 Citroën Aschi GS 12 1972   1220
    Spezialfahrzeuge 502 VW Käfer 1961 4 Zyl. Boxer 2400
    Spezialfahrzeuge 503 Fiat 128 coupé sport 1974   1300
    Spezialfahrzeuge 504 Ford Galaxie 500 XL 427 R-Code 1964 V8 700
    Spezialfahrzeuge 505 Porsche 356B, S-90. cabriolet 1962 4 Zyl. 1600
    Spezialfahrzeuge 506 Porsche 356 B 1962   1600
    Spezialfahrzeuge 507 Porsche 356 C 1963 Boxer 4 Zylinder 1582
    Spezialfahrzeuge 508 Aston Martin DB4 1959 6 Zyl. 3700
    Spezialfahrzeuge 509 Mini Cooper 1964   1000
    Spezialfahrzeuge 510 Jaguar Mk 2 1961 6 Zylinder 3781
    Rennwagen bis 1950 601 Maserati 26 M 1928 8 Zyl. mit Kompressor 3000
    Rennwagen bis 1950 602 MG K3 1933 6 Zyl. in Reihe 1270
    Rennwagen bis 1950 603 Alvis Spezial 1936 6 Zylinder 3571
    Rennwagen bis 1950 604 Healey Silverstone 1950 Riley 2443
    Rennwagen bis 1950 605 Balsa F2 1950 Peugeot 403 1500
    Prototypen 701 Merlyn MK 6 1963 Ford 1600
    Prototypen 702 Grac MT14S 1973 Alfa 2000
    Prototypen 703 Fiat Abarth Rennsportwagen 1971 ABARTH V8 3000
    Prototypen 704 EBS Chevron B23 1971 Ford 2000
    Prototypen 705 Sauber C2 1971 BDA 1600
    Prototypen 706 Lotus 23 B 1963 Twin Cam, 4 Zylinder 1593
    Prototypen 707 Abarth Osella 2000 Prototyp 1972   2000
    Monoposti 801 LCR Formel Ford 2000 1980 Ford 2000
    Monoposti 802 Regnard SF84 1984 Ford OHC 2000
    Monoposti 803 Lola F3000 T8650 1986 Ford Cosworth DFY 3000
    Monoposti 804 Dino Ferrari 246 Eigenbau 1970 Ferrari, 6 Zylinder 2400
    Monoposti 805 Grac MT14 1972 Renault 1300
    Monoposti 806 Renault Alpine A362 1971 4 Zylinder 1565
    Monoposti 807 Brabham BT 10 F2 1964 Lotus 1600
    Monoposti 808 Cooper T-77-F1 1965 Coventry-Climax V8 1500
    Dreiräder 37 Morgan Three Wheeler Racing 1930 JAP, 2 Zylinder 1208

     

    Alle 73 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    to******:
    14.07.2013
    Das war ein Rennen, nicht bloss eine Vorbeifahrt wie etwa am GP Bern.
    Also, wo ist die Rangliste?
    Uebrigens, mir schien Biland/Waltisberg auf dem Gespann schneller als alle Autos.
    Schliesslich fuhren die sieben-fachen (!) Weltmeister auch selber
    HP******:
    09.07.2013 (10:47)
    Hat irgendjemand ein Bild der wohl ältesten Besucherin gemacht ? Sie, Frau Hanna Braun aus Lyss ( Jg.1920!) war am Sonntag -Nachmittag mit dem Rollator in Ligniéres dabei, und natürlich,, von den alten Motorrädern sehr begeistert mit denen Sie in Ihrer Jugend als Sozia in Genf herumgedüst ist. Wer hat ein Bild? Gruss HPS
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Alfa Romeo Giulia Sprint (1962-1963)
    Coupé, 92 PS, 1570 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Alfa Romeo Giulia Sprint GT (1963-1966)
    Coupé, 106 PS, 1570 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Alfa Romeo Giulia Sprint Speciale (1963-1965)
    Coupé, 112 PS, 1570 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Alfa Romeo 1300 Sprint (1963-1965)
    Coupé, 80 PS, 1290 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Alfa Romeo 2600 Sprint (1962-1966)
    Coupé, 145 PS, 2584 cm3
    Motorex